Bootsunfall in Praia da Luz ohne Verletzte

By TPN/Lusa, in Nachrichten · 02-12-2020 18:26:00 · 0 Kommentare

Ein Sportboot sank heute Morgen vor der Küste von Praia da Luz an der Algarve, doch alle drei Besatzungsmitglieder schafften es mit eigenen Mitteln an Land, sagte die Nationale Seefahrtsbehörde (AMN).

In einer Erklärung gab der AMN an, dass die Besatzung, drei Männer im Alter zwischen 50 und 60 Jahren französischer Nationalität, "körperlich gesund sind und keine Notwendigkeit für medizinische Hilfe hatten".

Nach Angaben der Seefahrtsbehörde wurde der Alarm um 9.30 Uhr gegeben, und der Unfall ereignete sich, nachdem sie auf einen Felsen aufschlugen, wodurch Wasser in das Schiff eindrang, das teilweise unter Wasser stand.

Nach der Alarmierung setzten die Behörden ein Boot der Schifffahrtspolizei und das Schiff der Rettungsstation Sagres ein, und ein Geländewagen wurde ebenfalls aktiviert.

Das Boot befand sich etwa 500 bis 600 Meter östlich von Praia da Luz, in der Gemeinde Lagos, Bezirk Faro, vor dem als Rocha Negra bekannten Ort.

"Die nationale Seefahrtsbehörde prüft die Durchführbarkeit seiner Verbringung in einen nahe gelegenen Hafen, da es eine Gefahr für die Schifffahrt darstellt", heißt es in der Notiz.

Laut der Seefahrtsbehörde "wurde die Umgebung des Sportbootes analysiert, und es gibt keine Anzeichen dafür, dass auf See Treibstoff, Schmiermittel oder Schadstoffe verschüttet wurden".


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.