Morgen wird ein Impfplan angekündigt

By TPN/Lusa, in Nachrichten · 02-12-2020 16:00:00 · 0 Kommentare

Der Premierminister trifft heute mit dem Team zusammen, das den Plan vorbereitet.

In einem Interview mit dem Observador-Radio kündigte der Premierminister an, dass der Plan zur Impfung gegen Covid-19 am Donnerstag, dem 3. Dezember, vorgestellt werde, wobei er die Tatsache zurückweist, dass Portugal hinter anderen Ländern zurückliegt, da er das Land für "gut in der Zeit" hält.

"Entscheidend ist, dass an dem Tag, an dem der Impfstoff zur Verfügung steht, alles für den Impfstoff vorbereitet ist", sagte er.

Gegenüber der Agentur Lusa sagte das Büro von António Costa, dass der Premierminister am Vorabend dieser Präsentation, am Mittwoch, dem 2. Dezember, in der offiziellen Residenz in Lissabon das Team empfängt, das diesen Plan vorbereitet.

An diesem Treffen nehmen auch die Staats- und die Präsidentschaftsministerin Mariana Vieira da Silva, Marta Temido, Eduardo Cabrita, für Gesundheit, Marta Temido, für innere Verwaltung, Eduardo Cabrita, und João Gomes Cravinho, für nationale Verteidigung, sowie der stellvertretende Staatssekretär des Premierministers, Tiago Antunes, teil.

António Costa versicherte, dass Portugal praktisch vom Beginn der Pandemie an mit der Arbeit an diesem Plan begonnen habe und dass er für jede Partie, auf die er Anspruch habe, die maximale Bestellung aufgegeben habe, wobei der logistische Plan "zusammengestellt und bearbeitet" worden sei.

"Die Europäische Arzneimittelagentur rechnet damit, diese Impfstoffe zwischen Ende Dezember und Anfang Januar zu lizenzieren, also müssen wir die Dinge bereit haben, wenn der Impfstoff existiert", betonte er und vermittelte damit eine Botschaft der Beruhigung über diesen Prozess.

Dem Premierminister zufolge hat die Europäische Kommission noch kein Datum genannt.

"Ich glaube, dass die Europäische Arzneimittelagentur heute (am 1. Dezember) eine Erklärung abgeben wird, in der sie die Termine nennt, an denen sie geplant hat, die Zulassungstreffen für die Impfstoffe abzuhalten, und bevor die Impfstoffe nicht gültig sind, können sie nicht verteilt werden", sagte er und unterstrich, dass dies die größte globale Impfoperation sein wird, die die Menschheit je gesehen hat, und dass die Anstrengungen gemeinsam und artikuliert werden müssen



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.