HUAWEI SVP Catherine Chen beim Web-Gipfel 2020: Wir brauchen mehr weibliche Führungskräfte im digitalen Zeitalter

By Advertiser, in Unternehmen · 03-12-2020 14:30:00 · 0 Kommentare

Catherine Chen, Corporate Senior Vice President und Director of the Board von Huawei, hielt heute eine Rede auf dem Web Summit 2020. Frau Chen betonte die Bedeutung eines ausgewogenen Geschlechterverhältnisses für den Aufbau einer vielfältigen und integrativen digitalen Wirtschaft. Sie unterstrich auch die Bedeutung der Bildung als Schlüssel zur Befähigung von Frauen in der Technologiebranche.

Gestützt auf ihre 26-jährige Berufserfahrung in der Technologiebranche und ihren persönlichen Weg in die Führungsebene von Huawei forderte Catherine Chen mehr weibliche Führungskräfte, die nicht nur die Stärke von Frauen, sondern auch die einzigartige und innovative Kraft, die digitale Wirtschaft voranzutreiben, beispielhaft verkörpern.

In ihrer Rede auf Europas wichtigster Digitalkonferenz sprach Catherine Chen über die Bedeutung weiblicher Vorbilder und die Erreichung eines ausgewogenen Geschlechterverhältnisses in der Technologiebranche: " Bei der Gleichstellung der Geschlechter geht es nicht darum, dass Frauen und Männer die gleichen Denkweisen und Verhaltensweisen haben. Vielmehr geht es um Chancengleichheit und Rechte, die sich nur aus einer integrativeren, vielfältigeren und gesünderen Gesellschaft ergeben können".

Frau Chen wies darauf hin, dass Frauen fast die Hälfte der fünf Milliarden Erwerbsbevölkerung der Welt ausmachen, aber nur etwa die Hälfte von ihnen am Erwerbsleben teilnimmt. Nur etwa 20% bis 30% der Beschäftigten in der IKT-Branche und 7,4% der Fortune-Global-500-CEOs sind Frauen. "Im digitalen Zeitalter brauchen wir nicht nur mehr Frauen, die in der Branche vertreten sind, wir brauchen auch weibliche Führungskräfte", betonte Frau Chen.

Frau Chen fuhr fort und beschrieb drei wesentliche Erfolgsfaktoren auf dem Weg zu diesem Ziel. Zuallererst hob sie die Bedeutung der politischen Unterstützung für Frauen hervor, wie z.B. die in der EU-Gleichstellungsstrategie 2020-2025 dargelegten Ziele und Richtlinien. Sie wies darauf hin, dass Europa bei der Förderung der Gleichstellung der Geschlechter eine Vorreiterrolle gespielt habe. Zweitens müssen die Frauen selbst die Stereotypen ablehnen, dass die Technologieindustrie zu langweilig oder zu schwierig für sie sei. Drittens betonte sie, dass die Ausbildung in digitalen Fertigkeiten Frauen grundlegend befähigen wird, da sie ihnen "mehr Möglichkeiten bietet und ihnen dabei hilft, die Grundfertigkeiten zu erlernen, die sie brauchen, um in der digitalen Wirtschaft wettbewerbsfähig zu sein".

Als führendes Unternehmen in der Technologiebranche ist Huawei mehr als bereit, mit seinen Partnern zusammenzuarbeiten, um durch die Förderung der MINT-Ausbildung die Samen der Zukunft zu säen. Durch Programme wie die Huawei ICT Academy sowie DigiTruck in Kenia und Digital Training Buses in Bangladesch tragen diese Initiativen dazu bei, die digitale Kluft weltweit zu überbrücken: "Wir hoffen, dass mehr brillante Frauen in der Technologiebranche auftauchen werden, um eine gleichberechtigtere, offenere und vielfältigere Zukunft zu ermöglichen". Frau Chen schloss.

Der Web Summit gilt als eine der weltweit größten Technologiekonferenzen mit mehr als 100.000 Teilnehmern und 800 Rednern, die Menschen und Unternehmen zusammenbringt, die in der globalen Technologiebranche führend sind: https://websummit.com/



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.