Das Expat City Ranking für 2020 hat Lissabon auf den dritten Platz von insgesamt 66 Städten gesetzt.
Das Expat City Ranking basiert auf der jährlichen Expat-Insider-Umfrage von InterNations. Die zehn führenden Städte waren: Valencia, Alicante, Lissabon, Panama City, Singapur, Malaga, Buenos Aires, Kuala Lumpur, Madrid und Abu Dhabi.
In der umfangreichen Umfrage wurden die Meinungen von rund 15.000 Expats, die 173 Nationalitäten repräsentierten, eingeholt. Insgesamt 181 Länder oder Gebiete wurden anhand der von den Expats gesammelten Daten über verschiedene Aspekte ihres Lebens eingehend analysiert. Die Befragten mussten zusätzlich ihre Meinung über die Stadt, in der sie derzeit leben, äußern und hatten etwa 25 verschiedene Messgrößen des städtischen Lebens im Ausland, über die sie Auskunft geben und eine Rangfolge von eins bis sieben angeben konnten.
InterNations gilt mit etwa vier Millionen Mitgliedern als die größte Expat-Gemeinschaft der Welt, und die portugiesische Hauptstadt schafft es unter die ersten zehn für drei der fünf Indizes der Umfrage: Niederlassung (3.), Qualität des städtischen Lebens (4.) und lokale Lebenshaltungskosten (6.). In Bezug auf den Index für das Einleben in der Stadt, in dem es an dritter Stelle steht, fühlen sich 82 Prozent der Expats in der Stadt zu Hause, gegenüber 64 Prozent weltweit. Die Expats empfanden ihre Lebensqualität als hoch, da sie auf Platz 4 eingestuft wurde, da 79 Prozent mit ihrem sozialen Leben zufrieden waren, gegenüber 59 Prozent weltweit, was zeigt, wie sehr die Expats das Leben in Lissabon genießen. Darüber hinaus belegte Lissabon in der Unterkategorie Freizeit und Klima den 5. Platz, wobei 89 Prozent mit dem Freizeitangebot der Hauptstadt zufrieden waren. Am höchsten bewertet wurde die Unterkategorie Wetter und Klima, in der 96 Prozent der Expats mit dem Wetter und Klima der Stadt zufrieden waren. Darüber hinaus sind fast alle Expatriates in Lissabon, d.h. 99 Prozent, der Meinung, dass ihre persönliche Sicherheit im Vergleich zu 82 Prozent weltweit unübertroffen ist.
Bei den lokalen Lebenshaltungskosten rangierte die Stadt niedriger, wobei Lissabon den sechsten Platz belegte und aufzeigte, wie unzufrieden Expatriates mit dem Zustand der lokalen Wirtschaft sind, während sie andererseits mit ihrer Work-Life-Balance zufrieden sind, was zu einer leicht gemischten Reaktion führt. Lissabon belegte in der Unterkategorie Finanzen und Wohnen den 27. Platz, da 19 Prozent mit der lokalen Wirtschaft unzufrieden waren und drei von acht Expats es schwierig finden, eine Wohnung zu finden (37 Prozent), ähnlich unzufrieden ist der gleiche Prozentsatz mit den Karrieremöglichkeiten, die die Stadt zu bieten hat.