Rafael Reis radelt für Efapel

By TPN/Lusa, in Sport · 11-12-2020 01:00:00 · 0 Kommentare

Der Radrennfahrer Rafael Reis wird in den nächsten beiden Saisons für das Efapel-Team fahren, teilte das portugiesische Team mit und hob dabei die Fähigkeiten des 28-Jährigen hervor.

"Rafael Reis, der im Zeitfahren als Wunderkind galt, wird in der neuen Saison in den Farben des Profi-Radsportteams Efapel debütieren und bis 2022 bleiben. Er ist ein starker Name, der sich in die Umstrukturierung der Gruppe, die von Rúben Pereira angeführt wird, integrieren wird", sagte das Team in einer Erklärung.
Der 28-jährige Palmela-Radsportler ist nach Angaben seines neuen Teams "ein starker Radfahrer", mit besonderer Anerkennung im Zeitfahren, und gilt als der vielleicht größte portugiesische Spezialist, der in der Nationalmannschaft vertreten ist.

"Bei der Beurteilung der Ehre des Radsportlers sticht das Jahr 2014 hervor, als er bei der U-23-Weltmeisterschaft gegen die Uhr Vierter wurde und nur 18 Sekunden vom Weltmeistertitel entfernt ist. Es folgte 2016, wo 10 Siege folgten, die ihn in Portugal zum Radsportler des Jahres machten, nachdem er im selben Jahr den Grand Prix JN gewonnen hatte", hebt die Notiz hervor.
Rafael Reis, der in dieser Saison Feirense vertrat und bereits zweimal das gelbe Trikot im Volta a Portugal trug, sagte, er sei "sehr glücklich" über die Gelegenheit, Efapel vertreten zu dürfen: "Ich hoffe, es wird ein erfolgreiches Jahr für uns. Wir haben ein sehr hochwertiges Team, und wir werden sicherlich in der Lage sein, die gewünschten Ziele zu erreichen", fügte er hinzu.
Der Radsportler begann seine Karriere 2013 bei der italienischen Ceramica Flaminia-Fondriest, nachdem er auch Tavira (2014-2015), W52-FC Porto (2016 und 2019) und die spanische Caja Rural (2017-2018) durchquert hatte.




Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.