Norden sieht kleines Wachstum im Weihnachtstourismus

By TPN/Lusa, in Regional · 23-12-2020 18:00:00 · 0 Kommentare

Der Tourismus im Norden könnte eine "gewisse Verbesserung" erfahren, auch wenn sie "sehr bescheiden" und "weit entfernt von dem, was nötig wäre" in dieser Weihnachtssaison sein wird.

"Die Zahlen zeigen jedoch, dass die Buchungen in den traditionellen Unterkünften sehr niedrig sind. In den meisten Fällen erreichen die Reservierungen nicht einmal 20 Prozent", sagte der Präsident von Turismo do Porto und Nordportugal (TPNP), Luís Pedro Martins.

In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Lusa sagte der Beamte, dass die Aussichten für Weihnachten und Silvester "immer noch sehr schwach sind".

"Es war schwierig, sich auf diese Zeit vorzubereiten, was sich durch das ganze Klima der Unsicherheit erklärt, in dem wir leben. Der Tourist war und ist immer noch unentschlossen, weil er die Entwicklung der Pandemie-Situation und die Maßnahmen erwartet, die von den zuständigen Behörden ergriffen werden", betonte er.

Luís Pedro Martins sagte, er sei überzeugt, dass die Buchungen für die kommende Urlaubsperiode "sehr zeitnah erfolgen werden".

"Wir verstärken unsere Werbung auf dem nationalen, spanischen und internationalen Markt der größeren Nähe durch die gemeinsame Nutzung der Kampagne 'Der Norden dort drüben!', die wir im Sommer gestartet haben und die dazu beigetragen hat, den Nachfragerückgang zu mildern", sagte er.

In Bezug auf die Verbesserungen erklärte er: "Natürlich ist es noch weit von dem entfernt, was wir brauchen. Was wir spüren, ist, dass der Hotel- und Tourismussektor, der seine Geschäfte am Laufen gehalten hat, sich mobilisiert, um die Aufmerksamkeit der Nachfrage zu gewinnen. Wir sind diesen Unternehmern, die nicht aufgeben, sehr dankbar".

"Aufgrund der Nähe des Datums haben wir ein Interesse an der Suche nach Unterkünften und Erlebnissen für Weihnachten gespürt, vor allem bei der Suche nach touristischen Wohnungen in der Stadt Porto", sagte der Beamte.



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.