Verbände fordern Änderung beim Haustierschutz

By TPN/Lusa, in Nachrichten · 09-01-2021 12:00:00 · 0 Kommentare

Mehr als hundert Organisationen, die Tiere retten, haben die Regierung aufgefordert, ihre Absicht zu erfüllen, den Schutz von Haustieren und streunenden Tieren vom Landwirtschaftsministerium auf eine andere Stelle zu übertragen.

Im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Lusa erklärte die Vertreterin der Portugiesischen Liga für Tierrechte (LPDA), Alexandra Pereira, dass das derzeitige Modell mit dem Schutz von Haustieren in der Generaldirektion für Lebensmittel und Veterinärwesen (DGAV) "nicht geeignet ist, die legitimen Interessen der Tiere zu schützen" und spricht sogar von einem "Interessenkonflikt" Thema

"Es scheint uns, dass es einen Interessenkonflikt geben kann, wenn wir über Tierproduktion und Tierschutz in der gleichen Einheit sprechen", sagte er.

Alexandra Pereira erklärte, dass "es notwendig ist, eine autonome Aufsichtsbehörde für das Wohlergehen von Haustieren zu schaffen, die mit Tierärzten ausgestattet ist, die sich diesen Fragen widmen, und die diejenigen fortsetzt, die sich auf die Tiergesundheit und die öffentliche Gesundheit beziehen, die von der nationalen Behörde für Tiergesundheit, der DGAV, geschützt werden".

Die Inspektion des Tierschutzes muss auch von einer anderen Instanz überwacht werden, meinen die Tierschutz- und Verteidigungsverbände, die die Übertragung der Kompetenzen in Bezug auf Heimtiere unterstützen, die die Regierung bereits angekündigt hat, um sie dem Umweltministerium zu übergeben, eine organische Änderung, die noch vom Ministerrat genehmigt werden muss.

Im Juli, nachdem Dutzende von Tieren bei einem Brand in zwei illegalen Tierheimen in der Serra da Agrela, Santo Tirso, verbrannt waren, kündigte die Landwirtschaftsministerin Maria do Céu Antunes an, die Heimtiere aus dem Zuständigkeitsbereich der Generaldirektion für Landwirtschaft und Veterinärwesen herauszulösen, die weiterhin für die Nutztiere zuständig sein wird.

Bei einem Besuch im August in der Casa dos Animais de Lisboa, die von der Gemeinde verwaltet wird, erklärte der Minister für Umwelt und Klimaschutz, João Pedro Matos Fernandes, dass die Vormundschaft versuchen wird, "alle Bedingungen für Heimtiere zu schaffen, um ein glückliches Leben zu haben", was aus Sterilisation und der Förderung der Adoption bestehen wird.



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.