Jerónimo Martins steigert den Gewinn

By TPN/Lusa, in Unternehmen, Nachrichten · 15-01-2021 01:00:00 · 0 Kommentare

Der Konzernumsatz von Jerónimo Martins stieg im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2019 um 3,5 Prozent auf 19,3 Milliarden Euro, teilte der Eigentümer der Kette Pingo Doce mit, die ein Minus von 1,9 Prozent verzeichnete.

In einer Erklärung an die Börsenaufsichtsbehörde (CMVM) sagte Jerónimo Martins, dass "das Jahr 2020 mit einer starken Leistung abschließt, die durch eine Aktion gekennzeichnet ist, die sich mehr denn je auf die Bedürfnisse der Verbraucher konzentriert, und das in einem besonders schwierigen Umfeld".

Im vergangenen Jahr sank der Umsatz von Pingo Doce um 1,9 Prozent auf 3,869 Millionen Euro, während der von Recheio um 15,9 Prozent auf 847 Millionen Euro zurückging.

In Polen stieg der Umsatz von Biedronka um 6,7 Prozent (+ 10,4 Prozent in lokaler Währung) auf 13,465 Millionen Euro, während Hebe (Gesundheits- und Wellness-Kette) um 5,4 Prozent auf 245 Millionen Euro fiel.

In Kolumbien wuchs der Umsatz der Kette Ara um 8,9 Prozent (+ 24,4 Prozent in lokaler Währung) auf 854 Millionen Euro.



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.