Pflegeheimbewohner gehen zur Wahl

By Paula Martins, in Nachrichten, Gemeinschaft · 22-01-2021 01:00:00 · 0 Kommentare

Während sich Portugal darauf vorbereitet, am 24. Januar zu den Präsidentschaftswahlen an die Urnen zu gehen, wurden neue Maßnahmen ergriffen, um den am meisten gefährdeten Menschen zu helfen, ihre Stimme abzugeben.

Im Pflegeheim Centro Popular de Lagoa sah man ein Lächeln durch die Fenster derjenigen, die ihr Wahlrecht ausübten. Diese neue Initiative zur Förderung der vorzeitigen Stimmabgabe in Pflegeheimen ist eine neue Art der Stimmabgabe, ohne das Haus zu verlassen, für Bewohner in Pflegeheimen oder für diejenigen, die infiziert sind und infolgedessen ihr Heim nicht verlassen können.

Gleichzeitig sind in dieser Woche die Impfstoffe eingetroffen und versprechen, ein Grund zur Hoffnung und Freude zu sein.

"Das ist das Licht am Ende des Tunnels", sagt Telma Rio, die technische Leiterin. In dieser Woche hatte das Pflegeheim zwei wichtige Momente: die Abstimmung über die Präsidentschaftswahlen, die am 19. Januar früh stattfand, und die erste Phase der Impfungen in den Tagen des 20. und 21. Januar.

Die Abstimmung fand regulär statt, die Senioren blieben drinnen; mit einem Fenster, das sie von den Mitarbeitern des Rathauses trennte, die außerhalb des Gebäudes die Stimmen einsammelten. Bei diesem Wahlakt war Direktorin Telma die Vermittlerin zwischen Wählern und Sammlern und garantierte die Geheimhaltung der Abstimmung.

Insgesamt machten am 19. Januar 22 Personen von ihrem Wahlrecht Gebrauch, eine Zahl, die die Direktorin als positiv bewertet: "Im Universum der älteren Menschen, die früher wählen gingen, haben wir jetzt vielleicht die doppelte Anzahl von Personen, die innerhalb des Pflegeheims wählen. Wir haben sehr viele Menschen, die wählen wollen".

Das liegt daran, dass in all den Jahren Menschen, die psychisch gesund waren, aber motorische Schwierigkeiten hatten, Schwierigkeiten hatten, das Pflegeheim zu verlassen, um zu wählen. "In diesem Moment ist es möglich, diejenigen zu mobilisieren, die wirklich wählen wollen", erklärte Telma Rio.

Was den Bewerbungsprozess betrifft, sagte Telma, dass dieser recht einfach sei. Außerdem hofft sie, dass diese Art der Stimmabgabe auch in Zukunft dafür sorgen kann, dass mehr Menschen in Pflegeheimen von ihrem Recht Gebrauch machen und die historisch hohe Zahl der Stimmenthaltungen bekämpft werden kann.

Das Glück, geimpft zu sein
Obwohl in diesem Pflegeheim noch kein Ausbruch von Covid-19 stattgefunden hat, sind die Erwartungen an die Impfung sehr hoch: "Das ist ein täglicher Kampf", gesteht Telma Rio. "Wir haben alle Maßnahmen getroffen, wir halten uns daran, wir werden von den Einrichtungen überwacht, unser Personal ist informiert, aber es gibt eine Komponente, die man Glück nennt, und dieses Glück haben wir, aber wir kontrollieren es nicht, und aus diesem Grund ist der Impfstoff für uns etwas Spektakuläres", sagt sie.

Die Bewohner fragen normalerweise: "Wann kommt der Impfstoff?", "Wann kann ich nach draußen gehen?" Telma Rio erklärt: "Das Pflegeheim ist geschlossen und sie hören viele Nachrichten über Covid-19 und Impfstoffe und das weckt Zweifel, aber wir haben viele Informationen von den Einrichtungen erhalten, die dazu beigetragen haben, dass sich die Leute sicher fühlen". Im Allgemeinen wurde der Impfstoff sehr gut angenommen und diejenigen, die ihn nicht akzeptierten, hatten berechtigte Gründe.

In den nächsten 21 Tagen wird erwartet, dass die nächste Dosis im Heim ankommt, und bis dahin werden sie auf die Empfehlungen der DGS warten, bevor sie neue Entscheidungen treffen. Das Wichtigste ist jedoch, dass diese Gruppe, die des Eingesperrtseins sehr müde ist, der Freiheit, die ihnen das Virus genommen hat, näher kommt. Auch das gesamte Personal kann in dieser Situation nach Monaten der Angst endlich aufatmen und daran arbeiten, dass diese 77 Bewohner des Pflegeheims in Sicherheit sind.

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die Ergebnisse der Wahl, indem Sie www.theportugalnews.com besuchen.



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.