Re: Wildes Camping

in Briefe · 19-02-2021 01:00:00 · 0 Kommentare

Herr Redakteur, ich beziehe mich auf den jüngsten Brief von Herrn Russell Atherton zum Thema Wildcamping. Während ich gerne glaube, dass Herr Atherton "rücksichtsvoll und respektvoll gegenüber der lokalen Bevölkerung" ist, sind es leider viele seiner Mitcamper definitiv nicht.

Natürlich hat die Covid-Pandemie zusätzliche Einschränkungen der Bewegungsfreiheit und des Sozialverhaltens mit sich gebracht, aber das wilde Campen ist in den letzten Jahren zu einer zunehmenden Bedrohung entlang der Küstengebiete der Algarve geworden. Wildcamper halten sich nicht an die Regeln dieses Landes und die Wege und Wiesen entlang der Steilküste sind übersät mit menschlichen Abfällen und anderem Müll, sowie illegalen Lagerfeuern. Übernachtungsplätze? Einige bleiben tagelang an ausgesuchten landschaftlich reizvollen Stellen (besuchen Sie die Benagil-Klippen) und verderben die natürliche Schönheit der Gebiete, die sie sich so egoistisch ausgesucht haben.

Dankenswerterweise gibt es jetzt einen gesetzlichen Rahmen, der wildes Campen illegal macht, und um dieses schönen Fleckchens Erde willen wollen wir hoffen, dass die Polizei diese Vorschriften jetzt durchsetzt.

Robert Megaw,
Carvoeiro



Zum Thema passende Artikel

Covid-19
In Briefe - 02 Jul, 01h00

Grün Bernstein
In Briefe - 02 Jul, 01h00

Eine Antwort
In Briefe - 02 Jul, 01h00

Schönes Portugal
In Briefe - 19 Feb, 01h00


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.