Costa und Timmermans eröffnen heute Konferenz zum Klimawandel

By TPN/Lusa, in Nachrichten, Erneuerbare, Unternehmen, Gesundheit & Umwelt · 26-02-2021 11:15:00 · 0 Kommentare

Premierminister António Costa und der Exekutiv-Vizepräsident der Europäischen Kommission Frans Timmermans eröffnen heute eine hochrangige Konferenz, auf der die Bedeutung neuer Wirtschaftsmodelle im Kampf gegen den Klimawandel diskutiert wird.

Mit einer Videobotschaft werden der portugiesische Regierungschef und der für den Europäischen Umweltpakt zuständige EU-Kommissar die Eröffnungssitzung der hochrangigen Konferenz "Klimawandel - Neue Wirtschaftsmodelle" einleiten, die vom Ministerium für Umwelt und Klimaschutz im Rahmen der portugiesischen Ratspräsidentschaft der Europäischen Union organisiert wird.Laut einer Mitteilung der Organisation zielt diese Veranstaltung darauf ab, "den Beitrag neuer Wirtschaftsmodelle, einschließlich der Kreislaufwirtschaft und der nachhaltigen Bioökonomie", bei der Bekämpfung des Klimawandels und gleichzeitig bei der Förderung "eines wirtschaftlichen und sozialen Aufschwungs, fair und gerecht, innerhalb der Grenzen des natürlichen Systems" zu diskutieren.

An der internationalen Konferenz nehmen 17 Experten und Autoren teil, darunter der Präsident und CEO des World Business Council for Sustainable Development, Peter Bakker, der internationale Bioökonomie-Experte Christian Patermann, der Direktor des Human Development Report Office des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen, Pedro Conceição, die Staatssekretärin für Umwelt, Inês Costa, Ricardo Mourinho Felix, Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank (EIB) und die Schriftstellerin Mia Couto.Die Hauptrednerin ist Mariana Mazzucato, Wirtschaftswissenschaftlerin und Professorin am University College London.

Die Verantwortlichen für das Umweltressort der Länder, die das Trio der Präsidentschaften bilden, nämlich die deutsche Ministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Svenja Schulze, der slowenische Minister für Umwelt und Raumordnung, Andrej Vizjak, und der portugiesische Minister für Umwelt und Klimapolitik, João Pedro Matos Fernandes, schlossen die Konferenz. Zum Abschluss wird Minister João Pedro Matos Fernandes eine Pressekonferenz geben.



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.