Tyrrell Hatton hat mit 59,4 Prozent der Stimmen die erste Auszeichnung zum Golfer des Monats 2021 gewonnen, dank seines Vier-Schläge-Sieges bei der Abu Dhabi HSBC Championship.

Sein Triumph markierte einen beeindruckenden Start in die Saison. Mit Runden von 65-68-71-66 holte er sich seinen vierten Titel in der Rolex Series und sicherte sich zudem den fünften Platz in der Offiziellen Golf-Weltrangliste - ein Karriere-Hoch.

Hatton ließ seinem Sieg einen 22. Platz bei der OMEGA Dubai Desert Classic folgen, hervorgehoben durch eine beeindruckende 64er-Runde in der zweiten Runde, die ihm half, den Cut zu schaffen, nachdem eine turbulente erste Runde ihn weit hinten auf dem Leaderboard zurückgelassen hatte.
Paul Casey war der Zweitplatzierte im ersten Kopf-an-Kopf-Rennen des Jahres um den Golfer des Monats und erhielt 40,4 Prozent der Stimmen, nachdem er bei der OMEGA Dubai Desert Classic einen Meilenstein von 15 European Tour Titeln gewonnen hatte. Der Engländer legte mit einer 67 am Donnerstag einen schnellen Start hin und zeigte eine überzeugende Leistung auf dem Weg zu seinem eigenen Vier-Schläge-Sieg.
European Tour