Portugal "muss alle Spiele wie Endspiele angehen"

By TPN/Lusa, in Sport, Fußball · 26-03-2021 01:00:00 · 0 Kommentare

Fernando Santos, der Trainer der Männerfußball-Nationalmannschaft, hat gesagt, dass die Mannschaft alle Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft als "Endspiele" angehen muss, und damit klargestellt, dass nichts selbstverständlich ist.

"In einer Gruppe mit nur acht Spielen sollte man jedes Spiel wie ein Finale betrachten und wir müssen uns ihnen als solches stellen. Natürlich erkennen wir an, dass wir gegen Aserbaidschan Favorit sind, aber wenn wir nicht konzentriert sind, den Gegner nicht respektieren und unsere physischen, technischen und mentalen Vorzüge nicht nutzen, können wir Probleme bekommen", warnte Fernando Santos.

Obwohl Portugal zu den Favoriten gehört, um die Qualifikation für die Endphase der Weltmeisterschaft zu sichern, erklärte der portugiesische Trainer, dass die Mannschaft "nichts als selbstverständlich" ansehen dürfe und diese beispiellose Serie von Qualifikationsspielen zu höheren Anforderungen an das Team führen werde.

"Um die Endrunde zu erreichen, um das Ziel zu erreichen, das wir alle wollen, müssen wir dort sein, in der Endrunde. Wir können es nicht als selbstverständlich ansehen; wir müssen uns voll und ganz auf die Qualifikationsspiele konzentrieren. Normalerweise spielen wir nur zwei Spiele in jedem Zeitfenster und die körperliche Verfügbarkeit der Spieler ist immer unterschiedlich", argumentierte Fernando Santos.

Portugal trifft am Samstag auf Serbien in Belgrad und drei Tage später auf Luxemburg in Luxemburg-Stadt. Beide Spiele beginnen um 19:45 Uhr (Lissabonner Zeit).

Um die automatische Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Katar zu sichern, muss Portugal die Gruppe gewinnen, während der Zweitplatzierte in die Playoffs muss.



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.