Horschel gewinnt ersten WGC-Titel

By Neil Connolly, in Sport, Golf · 01-04-2021 01:00:00 · 0 Kommentare

Billy Horschel zeigte eine mutige Leistung, schlug Scottie Scheffler mit 2&1 und gewann seinen ersten World Golf Championships-Titel beim WGC-Dell Technologies Match Play 2021.

Der Amerikaner hatte zuvor die Hoffnungen des Franzosen Victor Perez beendet, doch mit Scheffler traf er auf einen Mann in Topform. Die Zuschauer im Austin Country Club standen fest hinter dem Absolventen der University of Texas.

Vor diesem Hintergrund behielt Horschel seinen Fokus und holte sich seinen ersten Sieg auf der European Tour, der ihn an die Spitze des Race to Dubai Rankings presented by Rolex bringt.

Horschel ging als 32. gesetzt in diese Woche und kam nach einem Play-off mit Max Homa aus der Gruppe vier weiter.

Er hatte in der Gruppenphase Homa und den Weltranglistenvierten Collin Morikawa besiegt, während er auch gegen J.T. Poston verlor, bevor er am vierten Tag Kevin Streelman und Tommy Fleetwood bezwang.

Ein 3&2-Sieg über Perez brachte ihn in das Showpiece-Match, und obwohl er gegen Scheffler nur ein Birdie auf 17 Löchern schaffte, reichte ihm das, um den Walter Hagen Cup zu gewinnen.

Horschel beendete die WGC-Workday Championship in The Concession im Februar als Zweiter und nachdem er seine zwei besten Platzierungen auf der European Tour bei zwei aufeinanderfolgenden Starts erreicht hat, will er nun gegen Europa im Ryder Cup später in diesem Jahr antreten.

"Ich habe das Gefühl, dass ich schon früher in Ryder Cup-Teams hätte sein sollen, aber das ist meine Schuld, weil ich nicht das getan habe, was ich tun musste, um das zu erreichen", sagte er.

"Wenn ich es in meiner Karriere in ein Ryder-Cup-Team schaffe, werde ich glücklich sein, weil ich das Gefühl habe, dass das eine Sache ist, die ich von dem abhaken kann, was ich in diesem Spiel erreichen wollte.

"Ich hätte zumindest bei einigen dieser WGC-Events und Majors mehr antreten sollen."

Zum Finale fügte er hinzu: "Es war einer dieser Tage, an denen ich nicht sehr gut gespielt habe. Ich habe nicht sehr gut getroffen, ich habe mich mit meinem Schwung nicht wohl gefühlt, also habe ich es einfach rausgeschliffen.

"Ich wünschte, ich hätte besser getroffen, dann hätte ich eine bessere Chance gehabt, ein Birdie zu machen, offensichtlich war es ein harter Tag. Ich hatte zwei Gegner, die heute wirklich gut gespielt haben, aber einfach keine Putts gemacht haben und ich schon und das ist der Unterschied."
European Tour



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.