30 Tipps zum Verkaufen Ihres Hauses

By Advertiser, in Immobilien, Chesterton's O & O · 09-04-2021 01:00:00 · 0 Kommentare

SCHRITT EINS - Die Vorbereitung

  1. Präsentieren Sie immer ein sauberes Haus. Die meisten Menschen tun dies automatisch, aber der erste Eindruck macht einen großen Unterschied. Ein sauberes Haus ist ein einladendes Haus. Über die Grundlagen hinaus, reinigen Sie die Teppiche und Vorhänge, und natürlich die Fenster. Ziehen Sie professionelle Reinigungskräfte in Erwägung, da diese einen großartigen Job machen können, während Sie ein Glas Wein am Strand genießen!
  2. Entrümpeln - Das Entfernen all dieser persönlichen Kleinigkeiten wird dazu beitragen, dass die Räume größer, sauberer und heller wirken. Sie müssen nichts wegwerfen, was Sie behalten wollen - packen Sie es ein und lagern Sie es für Ihren eigenen Umzug, um es in Ihrem neuen Zuhause wieder hervorzuholen.
  3. Räumen Sie die Schränke auf - Schränke sind ein großartiger Ort, um persönliche Gegenstände zu verstecken, wenn Sie Ihr Haus aufräumen, aber ein potenzieller Käufer wird einen Blick in die Schränke werfen wollen, um herauszufinden, wie praktisch die Aufbewahrung seiner Sachen ist, wenn er das Haus kaufen würde.
  4. Waschen Sie die Terrassen - Portugal rühmt sich mit 300 Sonnentagen und daher wird Ihr Käufer viel Zeit draußen auf den Terrassen verbringen. Saubere und aufgeräumte Terrassen vermitteln ein positives Gefühl und lassen den Betrachter sich vorstellen, dort selbst zu grillen oder einfach nur die Sonne mit einem guten Buch zu genießen.
  5. Kümmern Sie sich um den Schimmel. Immobilien in Portugal leiden oft unter hoher Luftfeuchtigkeit, was in Verbindung mit vielen Immobilien, die nicht das ganze Jahr über genutzt werden, bedeutet, dass sich schnell Schimmel bilden kann. Es ist wichtig, sich darum zu kümmern und dafür zu sorgen, dass das Haus gut belüftet ist, damit der Schimmel nicht so schnell wiederkommt. Der Anblick und Geruch von Feuchtigkeit schreckt Käufer ab oder senkt ihr Angebot.
  6. Ziehen Sie in Erwägung, der Küche ein neues Aussehen zu geben. Sie ist einer der wichtigsten Räume des Hauses, und eine Auffrischung der Küchenschränke mit einem neuen Anstrich oder neuen Griffen kann ihr ein einladendes Aussehen verleihen.
  7. Ein frischer Anstrich - wenn Sie Ihrem Haus innen und außen einen kompletten Anstrich verpassen, wird das Aussehen der Immobilie komplett aufgefrischt. Wählen Sie neutrale Farben, um Käufern eine leere Leinwand zu bieten - und Ihnen die Möglichkeit zu geben, Dellen und Risse zu beseitigen!
  8. Stellen Sie sicher, dass Ihr Haus gut beleuchtet ist. Zusätzliches Licht in der Wohnung mit helleren Glühbirnen, um dunkle Räume aufzuhellen, wird definitiv dazu beitragen, die Wohnung zu beleben.
  9. Entpersonalisieren Sie Ihr Zuhause. Versuchen Sie, eine neutrale Umgebung zu präsentieren. Ihr Käufer wird seinen eigenen Stil haben und der wird nicht immer mit Ihrem übereinstimmen. Das ist ein schwieriges Unterfangen, denn während Sie Ihr Haus verkaufen, leben Sie vielleicht immer noch dort und wollen, dass es sich immer noch wie ein Zuhause anfühlt. Aber versuchen Sie, es ein wenig zu minimieren. Halten Sie einige Ihrer Gegenstände bereit, um sie vor und nach Besichtigungen hinein- und herauszuziehen.
  10. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kühlschrank sauber ist. Immobilien werden oft mit der weißen Ware verkauft, so dass eine gute Reinigung der Geräte dem Käufer einen höheren Wert suggeriert und dazu beiträgt, dass die Angebote ein wenig höher ausfallen.
  11. Räumen Sie alle Oberflächen in Küche und Bad auf, damit Ihr Haus frisch, sauber und geräumig wirkt. Entfernen Sie also alle Gegenstände von Ihren Küchen- und Badezimmeroberflächen, um das Erscheinungsbild des Raumes zu verbessern.
  12. Achten Sie auf die Details - Käufer achten oft auf kleinere Details, und es zahlt sich aus, einen kleinen Betrag auszugeben, um Dinge wie Steckdosen und Schalter aufzufrischen (passen sie zusammen und sind in gutem Zustand, müssen die Türgriffe poliert oder nachgezogen werden, brauchen die Scharniere ein wenig Öl).
  13. Der Garten. Der Käufer wird einen Großteil seiner Zeit draußen verbringen und die Sonne genießen, und es zahlt sich aus, den Garten zu pflegen. Mähen Sie den Rasen, geben Sie etwas zusätzlichen Grassamen und Dünger hinzu, um den Rasen voller aussehen zu lassen. Bringen Sie die Blumenbeete in Ordnung und fügen Sie mehr farbenfrohe Pflanzen und Blumen hinzu, und Ihr Käufer wird sich darauf freuen, Zeit im Freien zu verbringen.
  14. Konzentrieren Sie sich auf den Pool. Ein Haus mit Pool ist für die meisten Käufer ein wichtiges Kaufargument, also stellen Sie sicher, dass er mit sauberem Wasser gefüllt und natürlich sicher zu benutzen ist. Hat der Pool offensichtliche Schäden - fehlen Fliesen, braucht er eine neue Pumpe, wird der Pool regelmäßig gereinigt. Dies sind wichtige Punkte.
  15. Beseitigen Sie Ungeziefer - Entfernen Sie die Spinnen aus den Ecken und stellen Sie sicher, dass die lästigen Ameisen in Schach gehalten werden. Die Beseitigung dieser Probleme wird dazu beitragen, dass potenzielle Käufer bei der Besichtigung nicht abgeschreckt werden.
  16. Der erste Eindruck: Der Eingang zu Ihrer Immobilie ist der Schlüssel; jäten Sie Ihre Einfahrt, waschen Sie Ihren Vorgartenweg, verstecken Sie die Mülleimer, frischen Sie das Eingangstor und die Tür auf. Lassen Sie Ihr Haus von dem Moment an einladend aussehen, in dem man es betritt.
  17. Räumen Sie die wertvollen Gegenstände weg. Niemand würde denken, dass Sie Ihr Haus für potenzielle Diebe öffnen, aber aus Sicherheitsgründen ist es am besten, alle wertvollen Gegenstände außer Sichtweite zu legen, bevor die Besucher eintreffen. Schließlich sind es Fremde, und es schadet nicht, vorsichtig zu sein.
  18. Der Papierkram - Stellen Sie sicher, dass Ihr Papierkram in Ordnung ist. Haben Sie einen Energieausweis, haben Sie Kopien aller Quittungen für die Arbeiten in Ihrem Haus, um sie von der Kapitalertragssteuer abzusetzen. Sprechen Sie mit Ihrem Anwalt, um sicherzustellen, dass Sie alles für den Verkauf vorbereitet haben.
  19. Ernennen Sie einen guten Immobilienmakler - eindeutig einer der wichtigsten Faktoren. Die Zusammenarbeit mit dem falschen Makler kann Ihr Verkaufspotenzial und den Preis, den Sie erzielen, dramatisch beeinflussen. Berücksichtigen Sie die Geschichte des Maklers in der Gegend, verstehen sie Ihre Immobilie und den lokalen Markt, wie groß ist ihre globale Reichweite, haben sie ein gutes lokales Team, wie vermarkten sie die Immobilie, welche Partnerschaften haben sie lokal und global, um Ihre Immobilie zu präsentieren. Haben sie mehr als ein Büro, ist es eine Überlegung wert, Exklusivität mit ihnen zu vereinbaren. Verstehen Sie, dass die Provision, die sie verlangen, nicht das erste sein sollte, was Sie in Betracht ziehen. Mit dem falschen Makler, einem Makler ohne gutes Marketing und gute Partnerschaften, verlieren Sie mehr als die Provision, die Sie beim Verkauf sparen könnten.


SCHRITT 2: Das Marketing

  1. Gute Fotos - Nachdem Sie nun die ganze Zeit damit verbracht haben, die Immobilie sauber, aufgeräumt und frei von Unordnung zu bekommen, ist es wichtig, sie zu präsentieren. Eine Investition in die Dienste eines professionellen Fotografen wird Ihr Haus auf den Immobilienportalen bekannt machen und dazu beitragen, dass es potenziellen Käufern auffällt.
  2. Berücksichtigen Sie die neueste Technologie. Wenn uns die pandemischen Einschränkungen beim Verkauf von Immobilien etwas gelehrt haben, dann dass die Leute nicht immer sofort zu einer Besichtigung kommen können. Aber das bedeutet nicht, dass Sie nicht zu ihnen gehen können - virtuell. Das Einstellen eines Videos oder, noch besser, einer interaktiven virtuellen 360-Grad-Tour kann helfen, Ihre Immobilie zu verkaufen, noch bevor ein Käufer zur Tür hereinkommt - und die Zeitverschwender auszusortieren!
  3. Setzen Sie den richtigen Preis an - recherchieren Sie; die richtige Preisgestaltung einer Immobilie wird Ihnen viel Zeit und Ärger ersparen. Erwarten Sie, dass Ihnen jeder ein Angebot macht, aber wenn Sie den Preis in Erwartung von Angeboten zu hoch ansetzen, bedeutet das, dass einige Käufer, die ihr Budget eintippen, die Immobilie nicht einmal online sehen oder direkt daran vorbeiscrollen. Ein niedriger Preis könnte es schneller verkaufen, aber Sie werden sich immer fragen, ob Sie mehr dafür hätten bekommen können. Beherzigen Sie den Rat der Profis.
  4. Verbreiten Sie die Nachricht - erzählen Sie Ihren Freunden und Verwandten, dass Sie verkaufen, teilen Sie das Angebot in den sozialen Medien, geben Sie es an Ihr Netzwerk weiter, auch wenn Sie einen Makler beauftragen. Je breiter das Netz, desto größer die Chance, einen Fisch zu fangen.
  5. Verkaufen Sie den Traum - Die meisten potentiellen Käufer sind nicht nur auf der Suche nach einem neuen Haus - sie suchen nach einer Veränderung des Lebensstils und wollen die Vorteile von allem, was Portugal zu bieten hat, nutzen. Verkaufen Sie den Lebensstil, in einem Land zu leben, das mehr als 300 Sonnentage im Jahr hat, niedrigere Lebenshaltungskosten, Strände mit blauer Flagge, frisches lokales Essen und saubere Freiflächen zum Erkunden, was ihre Lebensqualität verbessern kann.
  6. Seien Sie nicht in Eile - Es ist wichtig, daran zu denken, dass manche Immobilien länger brauchen als andere, um verkauft zu werden, und um den richtigen Käufer und den richtigen Preis zu bekommen, müssen Sie oft ein wenig Geduld haben.


SCHRITT DREI: Besichtigungstag

  1. Berücksichtigen Sie generell den ersten Eindruck eines Käufers. Viele Käufer entscheiden innerhalb von Sekunden nach dem Betreten des Hauses, ob sie kaufen wollen. Stellen Sie frische Blumen auf, machen Sie die Räume frisch und sauber, mit angenehmen Gerüchen.
  2. Öffnen Sie alle Rollläden und schalten Sie das Licht ein - geben Sie Ihrem Haus ein helles Gefühl, damit es seine besten Eigenschaften zeigt.
  3. Bedenken Sie die Temperatur. Drehen Sie im Winter die Heizung auf, um ein gemütliches Gefühl zu vermitteln, sobald man das Haus betritt. Wenn es Sommer ist, schalten Sie die Klimaanlage ein. Ihre Käufer haben vielleicht schon einige Immobilien besichtigt, und da es draußen heiß ist, sollten Sie dafür sorgen, dass sie sich in Ihrem Haus frisch und wohl fühlen.
  4. Hüten Sie sich vor unangenehmen Tiergerüchen und anderen Gerüchen. Sie sind vielleicht ein Tierliebhaber, aber Ihre potenziellen Käufer sind den Geruch von Tieren in ihrem Haus vielleicht nicht gewohnt. Versuchen Sie, Ihre Haustiere außer Sichtweite zu bringen und stellen Sie sicher, dass die Immobilie gut gelüftet ist, bevor die Käufer eintreffen.
  5. Während Ihre Immobilie auf dem Markt ist, versuchen Sie, das Rauchen in Ihrem Haus zu vermeiden. Der Geruch von altem Zigarettenrauch oder Aschenbechern voller alter Kippen kann potenzielle Käufer abschrecken.

Zum Schluss: Viel Glück! Es ist manchmal nicht einfach, eine Immobilie zu verkaufen. Aber die richtige Unterstützung durch die richtigen Partner und eine sorgfältige Vorbereitung können vieles einfacher machen.

info@chestertons-portugal.com
Telefon: (+351) 282 768 703
www.chestertons-portugal.com




Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.