Nachdem er das portugiesische Rennen 2020 dominiert hatte, in dem Jahr, in dem die MotoGP-Weltmeisterschaft zum ersten Mal seit 2012 nach Portugal zurückkehrte, konnte Oliveira einen Sieg, die Pole Position und die schnellste Rennrunde auf seinem Heimterrain einfahren, etwas, das er hofft, diesen Monat wiederholen zu können.

"Zu Hause zu fahren ist ein Privileg. Ich freue mich darauf. Wie im letzten Jahr werde ich mit dem großen Wunsch anreisen, gut abzuschneiden und den Job gut zu erledigen, damit alle portugiesischen Fans das Rennen genießen können", sagte der KTM-Fahrer.

Nach zwei problembeladenen Rennen in Katar, zum Auftakt der Meisterschaft, liegt Miguel Oliveira derzeit mit vier Punkten auf Platz 14 der Meisterschaft, nach den Plätzen 13 und 15.

Der Franzose Johann Zarco (Ducati) wird mit 40 Punkten an der Spitze der Meisterschaft in Portimão ankommen.


Author
TPN/Lusa