Portimão aus der Sperre

By TPN/Lusa, in Nachrichten, Algarve, COVID-19 · 07-05-2021 09:52:00 · 0 Kommentare

Portimão und Aljezur werden in den Phasen der Lockerung der Sperrung voranschreiten und unterliegen den gleichen Regeln wie fast alle Gemeinden des Landes mit Maßnahmen, die ab heute, dem 7. Mai, in Kraft treten.

Beide Landkreise sind seit letztem Donnerstag vor 14 Tagen unter 120 Fälle pro 100 Tausend Einwohner gefallen, was ihnen den "Sprung" in die vierte Phase der Lockerung der Abriegelung ermöglicht.

Insgesamt gibt es vier Gemeinden, die im Stillstand waren oder die in Ermangelung einer Definition zurückziehen mussten, um sich von Einschränkungen zu befreien. Für Mariana Vieira da Silva, Staatsministerin, die für das Briefing verantwortlich war, zeigt die Entwicklung dieser Gemeinden, "dass die Strategie, lokal und mit Überzeugung zu handeln, eine Strategie ist, die funktioniert".

"Wenn wir uns Portimão ansehen, das jetzt 68 Fälle pro 100 Tausend Einwohner hat, während es vor einer Woche noch über 120 waren, bedeutet das, dass die Maßnahmen funktioniert haben", sagte die Ministerin.

Was die Algarve betrifft, so ist Vila Real de Santo António, das unter Warnung stand, aus dieser Zone herausgerückt, nachdem die Zahl von 120 Fällen pro 100 Tausend Einwohner gesunken ist. Lagos hingegen droht weiterhin, wieder in die Sperrzone zu kommen.

Wo es keine Änderungen geben wird, ist in den beiden Gemeinden von Odemira, wo ein sanitärer Zaun vorhanden ist, der beibehalten wird, "aber mit Bedingungen, die den Zugang zur Arbeit ermöglichen". Für die Gemeinden São Teotónio und Longueira-Almograve gelten also weiterhin die Regeln der Phase vom 15. März.

Auch im Baixo Alentejo, Beja und Vidigueira sind unter Warnung.

Im Ministerrat wurde ein Dekret über die Strände verabschiedet, das "weitgehend" die Regeln wiederholt, die im letzten Jahr verabschiedet wurden, darunter "die Notwendigkeit, Masken zu verwenden, beim Zugang zu Cafés, Restaurants und Pflegeheimen".



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.