In einer auf ihrer offiziellen Website veröffentlichten Erklärung teilte die chinesische Zivilluftfahrtbehörde mit, dass der Flug zwischen Lissabon und der chinesischen Stadt Xi'an, der von Beijing Capital Airlines durchgeführt wird, ab 31. Mai ausgesetzt wird.

"Nach der Aussetzungsperiode kann der Betrieb wieder aufgenommen werden, mit einer Frequenz von einem Flug pro Woche", so die Erklärung.

Das asiatische Land, in dem Covid-19 im Dezember ausbrach, konnte den Ausbruch als erstes eindämmen und fürchtet nun ein Wiederaufflammen durch Fälle aus dem Ausland, hauptsächlich Chinesen, die versuchen, ins Land zurückzukehren.

Die chinesischen Behörden reduzierten Ende März letzten Jahres die Flugverbindungen nach Übersee, als sich das neue Coronavirus weltweit ausbreitete.

Beijing Capital Airlines nahm Ende August letzten Jahres die Flüge zwischen Portugal und China wieder auf.