Der Rat der EU hat fünf Länder, darunter die USA, von der Liste der Länder gestrichen, für die die Reisebeschränkungen aufgehoben werden sollen.

Die Mehrheit der Mitgliedstaaten stimmte für die Wiedereinführung der Einreisebeschränkungen für Amerikaner in das europäische Hoheitsgebiet und damit für die Wiederaufnahme der im Juni aufgehobenen Maßnahmen, wobei es sich jedoch um eine Empfehlung handelt, über deren Annahme jedes Land selbst entscheiden kann.

Der Rat der EU erklärte: "Im Anschluss an eine Überprüfung im Rahmen der Empfehlung zur schrittweisen Aufhebung vorübergehender Beschränkungen für nicht wesentliche Reisen in die EU hat der Rat die Liste der Länder aktualisiert, für die die Reisebeschränkungen aufgehoben werden sollten. Insbesondere wurden Israel, Kosovo, Libanon, Montenegro, die Republik Nordmazedonien und die Vereinigten Staaten von Amerika von der Liste gestrichen.

Der Rat empfiehlt, dass die Mitgliedstaaten die Reisebeschränkungen an den Außengrenzen für Einwohner der folgenden Drittländer schrittweise aufheben sollten: Albanien, Armenien, Australien, Aserbaidschan, Bosnien und Herzegowina, Brunei Darussalam, Kanada, Japan, Jordanien, Neuseeland, Katar, Republik Moldau, Saudi-Arabien, Serbien, Singapur, Südkorea, Ukraine und China (vorbehaltlich der Gegenseitigkeit).