Nur 0,3 Prozent der in den Wählerverzeichnissen eingetragenen Personen sind außerhalb Portugals geboren, wobei Lissabon, Faro und Setúbal die meisten ausländischen Wähler aufweisen.

Insgesamt sind nach Angaben des Ministeriums für innere Verwaltung 9.323.688 Bürger in das Wählerverzeichnis für die am 26. September stattfindenden Kommunalwahlen eingetragen.

Aus den Daten der Volkszählung geht außerdem hervor, dass 29.814 Personen Ausländer sind, davon 13.924 aus den Mitgliedstaaten der Europäischen Union und 15.890 aus Drittländern, insbesondere aus Kap Verde, Brasilien, dem Vereinigten Königreich und Venezuela.

Die Bezirke mit den meisten ausländischen Wählern, die für die nächsten Kommunalwahlen registriert sind, sind Lissabon (10.408), Faro (8.824), Setúbal (2.708), Leiria (1.108), Porto (1.046) und Beja (936), so die von ECO erhobenen Daten.