~

Ein neuer Bericht von Chef's Pencil hat die Speisekarten von 450 Restaurants auf der ganzen Welt untersucht, die mit zwei oder drei Michelin-Sternen ausgezeichnet sind, und, um Spitzenküche zu genießen, hat Portugal hat sich als einer der erschwinglichsten Orte herausgestellt.

"Anhand der Speisekarte haben wir die Preise für das Top-Degustationsmenü ermittelt, das in der Regel aus 8 bis 12 Gängen besteht und zum Abendessen serviert wird. Im Durchschnitt kostet ein komplettes Degustationsmenü $252 (€215) für Zwei-Sterne-Restaurants und satte $357 (€304) für Drei-Sterne-Restaurants", so eine Erklärung von Chef's Pencil.

Während Thailand mit einem Durchschnittspreis von 173 Dollar für das teuerste Menü das günstigste Land in der Rangliste ist, liegt der Durchschnittspreis in Portugal bei angemessenen 217 Dollar.

Dänemark (404 $) ist mit Abstand das teuerste Land, um in einem Spitzenrestaurant mit Michelin-Stern zu speisen, gefolgt von Singapur (364 $), Schweden (327 $), Japan (322 $) und den USA (313 $).

Chef's Pencil hat auch eine Liste der Länder mit der höchsten Dichte an Michelin-Sternerestaurants erstellt. Wenig überraschend führt Frankreich die Liste mit 632 an, gefolgt von Japan mit 413 und Italien mit 363, aber auch Portugal ist wieder mit dabei und liegt mit 28 Restaurants auf Platz 15.

Wenn es um die Länder mit der höchsten Anzahl von Sternerestaurants pro Kopf geht, schneidet Portugal mit 364 168 Einwohnern pro Sternerestaurant wieder gut ab und liegt damit vor den USA und dem Vereinigten Königreich auf Platz 15.