"Wir kommen in eine Welt, in der es so viele Konditionierungen gibt", sagt Lisa Francesca Lewak, Therapeutin in Lagos und Autorin von "Loving who I am: a journey to the heart", das 2017 erschienen ist.

Ihr Buch ist ein Leitfaden für den Weg der Liebe und Selbstfürsorge, den sie mit ihrer eigenen Geschichte illustriert. Lisa hat ihren eigenen Weg zur Heilung ihres Herzens eingeschlagen und möchte anderen dabei helfen, dasselbe zu tun. "Ich empfehle, diese magische und lebensverändernde Reise anzutreten", sagte sie.

Während unseres Gesprächs benutzte sie mehrmals das Wort Heilung, was mich neugierig machte. Auf meine Frage, warum jeder Mensch Heilung braucht, antwortete sie: "Wir leben nicht unbedingt in einer natürlichen Welt, wir sind durch alles um uns herum eingeschränkt. Wir sind konditioniert durch unsere Familie, unsere Betreuer, wenn wir zur Schule gehen. Leider würde ich sagen, ja, jeder braucht Heilung".

Lisa arbeitet in Lagos als alternative Therapeutin, aber sie war nicht immer eine Heilerin. Sie hat viele Jahre ihres Lebens damit verbracht, auf der ganzen Welt Englisch für Nicht-Muttersprachler zu unterrichten, und bei einem ihrer Aufenthalte in Kanada stieß sie auf eine Schule, die ganzheitliche Medizin und natürliche Gesundheit lehrte. Bis dahin hatte sie kein Interesse an diesem Fachgebiet, aber sie fand es wirklich cool und beschloss, sich damit zu befassen und meldete sich schließlich für einen Kurs an. Und was als einfache Erfahrung begann, entwickelte sich zu einem intensiven fünfjährigen Studium der chinesischen Medizin, Akupunktur, Klangtherapie und mehr.

Ein Buch, das sie besiegt hat

Die Jahre vergingen, und der Wunsch, ihr erstes Buch zu schreiben, war geboren. Wie viele Autoren spüren, kam die Inspiration wie eine Welle, die man einfach erwischen muss. Eines Tages setzte sie sich einfach hin und begann zu schreiben. "Ich glaube, wenn ein Buch in dir steckt, wird es herauskommen, wenn du bereit bist, und genau das ist passiert".

Es dauerte sieben Jahre, bis sie das Buch fertiggestellt hatte. In dieser Zeit, so erklärt sie, habe sie nach den Abschnitten ihres Lebens geschrieben, die sie gerade erlebte: "Da es ein Heilungsbuch ist, konnte ich nicht mit jedem Kapitel fortfahren, bevor ich nicht meine eigene Heilung über das jeweilige Kapitel vollzogen hatte." Außerdem "nimmt das Buch eine Art Eigenleben an, irgendwann habe ich das Buch von selbst durch mich schreiben lassen, weil es wirklich zu etwas wurde, von dem ich keine Ahnung hatte, wie es enden würde."

Sich in Selbstliebe üben

Wie Lisa erklärte, ist das Buch in fünf Teile aufgeteilt. Der erste heißt "Die Arbeit" und "es geht darum, Grenzen zu setzen und sich wirklich um sich selbst zu kümmern".

Das nächste Kapitel befasst sich mit dem Widerstand: "Die Arbeit zu beginnen ist die erste Herausforderung, aber die zweite besteht darin, diese Arbeit aufrechtzuerhalten, und wenn man am Ende dieses Abschnitts ankommt, würde ich sagen, dass sich viel verändert hat und man nicht mehr die Person ist, die man war, als man mit der Arbeit begann", erklärte sie.

Das Buch führt dann einen dritten Abschnitt ein, der "der Kreis" genannt wird und in dem es darum geht, Ihre Muster und Überzeugungen loszuwerden und Ihnen dabei zu helfen, Zugang zu Ihrer Kraft zu finden. Wenn Sie diese Phase durchlaufen haben, können Sie damit beginnen, Ihr neues Selbst zu erschaffen, wie Sie von nun an sein wollen, und sie nennt dies "Cultivating the Self": "Jetzt können Sie erschaffen, was Sie wollen. Das kann an sich schon eine Herausforderung sein, denn viele Menschen haben keine Ahnung, was sie wollen", sagt sie.

"Es ist ein Schritt ins Unbekannte. Das Unbekannte kann eine Herausforderung sein, aber es ist ein großartiger Ort, denn im Unbekannten ist alles möglich", sagte sie.

Während man im vierten Teil lernt, sein neues Leben zu gestalten, ist der fünfte Teil der, in dem man nach all der Arbeit endlich wieder zu sich selbst findet.

Weitere Informationen über Lisas Arbeit und ihr Buch finden Sie auf den folgenden Websites:

www.lovingwhoiam.weebly.com

www.goingbeyondcentre.weebly.com

www.facebook.com/lisa.francesca.lewak