Wir leben in einem Zeitalter, in dem Wissenschaft und Technologie uns bereits in unserem täglichen Leben unterstützen und dies wahrscheinlich in immer komplexerer Weise tun werden. Die Technologie, die wir bereits erleben und mit der wir vertraut sind, hat uns den Weg geebnet, und meine Überlegungen könnten Denkanstöße für die Zukunft geben.

Ich habe mich gefragt, wie unsere Häuser in der Zukunft aussehen werden - werden sie so futuristisch sein, wie ich es mir vorstelle? Vielleicht werden unsere Häuser gar nicht mehr so sein, wie sie jetzt sind. Geothermische Energie aus den Tiefen der Erdkruste wird wahrscheinlich unsere Häuser und unser Wasser beheizen - oder werden wir Mini-Atomkraftwerke im Keller haben? Vielleicht wird sich die Atmosphäre so stark aufgeheizt haben, dass wir nach Möglichkeiten zur Abkühlung suchen werden, und wird Isolierung der Schlüssel dazu sein? Werden unsere Häuser teilweise in den Boden eingelassen sein oder sogar ganz unter der Erde liegen?

Keine Wäsche mehr?

Vielleicht wird das Wäschewaschen der Vergangenheit angehören (ich bin dafür!). Vielleicht wird unsere Kleidung nicht mehr schmutzig, oder wir legen sie einfach 10 Minuten in die Sonne und sie reinigt sich von selbst. Vielleicht werden sie sich nicht abnutzen, und alles wird aus Pflanzen hergestellt und wegwerfbar sein - man wirft es einfach weg oder gräbt es im Garten ein? Oder werden wir in einer Art temperaturkontrolliertem Raumanzug stecken, in dem alle gleich aussehen?

Vielleicht gibt es kein Bettzeug mehr - das Schlafen in einer Gondel könnte die Norm sein, schwebend in der Luft, die Temperatur computergesteuert nach persönlichen Vorlieben. Keine Vorhänge, keine Fenster, nur Glas, das sich von selbst verdunkelt oder aufhellt und so die Illusion von Morgen- und Abenddämmerung vermittelt, mit der Möglichkeit, unseren Tagesausblick durch diesen Bildschirm zu ändern - vielleicht den Blick auf eine Stadt, einen Regenwald oder eine Unterwasseransicht, oder sogar Ihren Terminkalender für den Tag.

Kochen wird es vielleicht nicht geben, alles vielleicht in Pillenform, oder vielleicht gefriergetrocknet und nur mit Wasser in einer Schüssel - vielleicht sind die Schüsseln auch essbar, so dass der Abwasch entfällt! Wie wäre es mit Recycling durch Rutschen, die von der Küche direkt in Brecher oder Verbrennungsanlagen unter der Erde führen, die genauso wie das Abwasser abgeleitet werden?

Das Fernsehen könnte der Vergangenheit angehören, stattdessen werden wir alle spezielle Schutzbrillen oder Helme tragen - vielleicht sitzen wir alle zusammen, aber wir sehen uns in aller Stille etwas an, das wir uns selbst aussuchen (das ist gar nicht so weit von der Wahrheit entfernt).

Flexible Räume

Vielleicht sind die Raumgrößen flexibel, Wände können herausgeschoben oder eingezogen werden. Sie könnten Ihre bestehende Küche verkleinern oder den Wohnraum vergrößern, indem Sie eine Tastatur verwenden.

Und werden Roboter bestimmte Arbeiten übernehmen - Straßen ausbessern, bauen, graben und Unkraut jäten? Werden Kinder nicht mehr zur Schule gehen, sondern "Lernchips" eingesetzt bekommen, die alle paar Jahre erneuert werden?

Vielleicht wird ein Heilmittel für alle Krankheiten gefunden, und vielleicht wird etwas entdeckt, das das Leben über unsere Norm hinaus verlängert - aber wo werden dann all diese zusätzlichen Menschen leben? Werden wir alle in riesigen, hohen Wohnblöcken leben, in Mikroapartments mit ausklappbaren Möbeln, wobei jedes Gebäude so riesig ist, dass es eine Mikrostadt für sich darstellt?

Haben wir schon so viel Schaden auf unserem Planeten angerichtet, dass diese Welt die zerstörerische Natur des Menschen vielleicht nur noch eine gewisse Zeit erträgt? Wer weiß? Wenn wir sie nicht zerstören, werden wir vielleicht eines Tages über sie hinauswachsen. Angeblich gibt es bereits Pläne, andere Planeten zu besiedeln, und der Mars könnte die erste Anlaufstelle sein. Künftige Generationen könnten durchaus selbst als Marsianer enden! Mit den technologischen Fortschritten wird diese Zukunftsvision schnell zum Science-Fact und nicht zur Science-Fiction.

Abraham Lincoln sagte einmal: "Der beste Weg, die Zukunft vorherzusagen, ist, sie zu gestalten", und vielleicht sollten wir genau das tun. Die größte Bedrohung für unseren Planeten ist der Gedanke, dass jemand anderes ihn retten wird. Da die Erde das Einzige ist, was wir gemeinsam haben, wer sollte sich jetzt mehr um sie kümmern?