Die Algarve ist ein großartiges Reiseziel für alle, die gerne mit dem Fahrrad unterwegs sind und die weitläufigen Landschaften und Küstenlandschaften kennenlernen möchten. Die beste Zeit zum Radfahren ist zwischen September und Juni, da es in den Sommermonaten extrem heiß werden kann.

Ähnlich wie beim Wandern gibt es auch beim Radfahren verschiedene Routen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad zur Auswahl. Es gibt sowohl anspruchsvollere bergige Strecken als auch flachere, die es Ihnen ermöglichen, Städte und Dörfer zu besuchen. Sie können sich auch für eine Route entlang der Küste entscheiden, auf der Sie die atemberaubende Aussicht auf die Atlantikküste genießen können.

Die vier wichtigsten Radrouten sind Rota Vicentina, Via Algarviana, Grande Rota do Guadiana und Ecovia do Litoral. Die Rota Vicentina ist als Wanderweg bekannt, eignet sich aber auch hervorragend als Radweg. Die Via Algarviana ist ideal für Mountainbiker und Radfahrer. Auf der Via Algarviana können Sie das Innere der Algarve entdecken. Die Grande Rota do Guadiana ist ein Radweg an der Ostalgarve, der von Vila Real de Santo António bis nach Alcoutim führt und dem Fluss Guadiana folgt. Die Ecovia do litoral ist ein 214 km langer Radweg, der vollständig in der Region Algarve in Südportugal verläuft. Er verbindet Cabo de São Vincente am Atlantischen Ozean mit Vila Real de Santo Antonio an der spanischen Grenze. Die Ecovia do Litoral ist eine Radroute vom Osten in den Westen der Algarve, die bei Radfahrern besonders beliebt ist. Sie ist Teil der Eurovelo und ermöglicht es Ihnen, die einzigartige Küste der Algarve auf diese Weise zu entdecken.


Ost-Algarve-Routen

Visit Algarve bietet eine einfachere Route an, die am Praça da República in Tavira beginnt und parallel zur Ecovia do Litoral verläuft. "Entlang der Ria Formosa und mit Tavira im Rücken führt die Route nordwärts nach Santa Rita und zur Mata Nacional de Conceição (Nationales Buschland von Conceição). Nach der Durchquerung der Macchia geht es bergab nach Fonte Salgada und dann in westlicher Richtung, vorbei an der Kapelle Nossa Senhora da Saúde. Nach der Überquerung des Flusses Gilão, in der Nähe von Pego do Inferno, geht es bergauf zum Dorf Santo Estêvão. Auf dem Rückweg bergab in Richtung Küste und bevor Sie die Route in Tavira beenden, fahren Sie durch die Hauptstadt der Kraken, die Stadt Santa Luzia.

"Die Ria Formosa ist der unbestreitbare Höhepunkt der Olhão-Route. Sie starten am Jardim Pescador Olhanense und fahren in Richtung Osten, um die herrliche Landschaft der Ria Formosa und der Inseln zu genießen. Auf dem Weg nach Norden durchqueren Sie die Dörfer Moncarapacho, Quelfes und Pechão, bevor Sie westlich der Stadt Olhão wieder auf die Ria Formosa stoßen."

Zentrale Algarve-Routen

Vilamoura ist eine einfachere Route, die sich perfekt für Anfänger eignet. Nach der Umrundung des Yachthafens von Vilamoura gibt es Radwege, die nach Boliqueime oder nach Albufeira zum Strand Praia da Falésia führen.

Die Lagoa-Route ist im Vergleich zu Vilamoura eine schwierigere Strecke, da es steil bergauf und bergab geht, aber sie lohnt sich auf jeden Fall wegen der herrlichen Ausblicke auf die Küste. Wenn Sie im Zentrum von Lagoa starten, können Sie in Richtung Carvoeiro radeln, bis Sie den Strand von Benagil erreichen, und dann weiter entlang der Küste fahren, wo Sie durch Carvoeiro und dann durch Ferragudo fahren, wo Sie sich eine Pause gönnen können, um etwas zu essen. Wenn Sie weiter nach Norden fahren, erreichen Sie Estômbar, wo Sie die Kirche Matriz de Estombar und Sítio das Fontes besuchen können.


Westliche Algarve-Routen

Eine der berühmtesten Radstrecken ist die Serra de Monchique Foia, der höchste Punkt der Region und zweifellos ein anspruchsvolles Terrain, das es dem Radfahrer jedoch ermöglicht, die Natur in vollem Umfang zu erleben, und das mit einer faszinierenden Landschaft aufwarten kann.

"Eine andere Route ist die von Aljezur, bei der man im Zentrum startet und der erste Teil durch die Hügel und Täler im Inneren der Gemeinde führt. Nach einer langen, steilen Abfahrt erreicht man den Seixe-Strom, an dem man entlangfährt, bis man die Grenze zur Nachbarregion Alentejo und das malerische Dorf Odeceixe erreicht."

Radsport-Veranstaltungen

An der Algarve finden jedes Jahr mehrere Radsportveranstaltungen statt, darunter das Profirennen "Volta ao Algarve", die Tour de la Algarve, das Algarve Granfondo und die Algarve Bike Challenge. Die Algarve-Rundfahrt findet jedes Jahr im Februar in fünf Etappen statt und zieht einige der besten Profi-Radfahrer aus der ganzen Welt an. Remco Evenepoel gewann die Algarve-Rundfahrt sowohl 2020 als auch 2022. Das Algarve Granfondo umfasst ein Profi- und ein Amateurrennen, die parallel stattfinden. Es zieht rund 1.000 Rennradfahrer an, die zwischen zwei Strecken mit Start und Ziel in Lagos wählen können. Das Granfondo führt über den Alto de Fóia, einen der größten Anstiege der Region. Die Algarve Bike Challenge ist eine dreitägige Mountainbike-Veranstaltung, die auch ein nächtliches Zeitfahren durch Tavira umfasst. Es handelt sich um ein Amateurrennen, aber auch einige Profis nehmen gerne daran teil. Die Strecke führt durch Tavira und das umliegende Barrocal-Gebiet weiter im Landesinneren.