Tausend wunderbare Sonnen ist eine bewegende Geschichte, in der jeder Absatz etwas Spannendes für die Leser bereithält. Es ist eine Geschichte, die, obwohl sie fiktiv ist, auf dem realen Leben in Afghanistan basiert. Bei der Lektüre des Romans werden Sie auch die Geschichte eines Landes kennen lernen, das mehrmals von Krieg und Verwüstung heimgesucht wurde.

Die Geschichte spielt in Afghanistan zwischen 1960 und 2003. In diesen Jahren gab es mehrere historische Veränderungen, wie die Invasion des afghanischen Territoriums durch die Sowjets und ständige Machtkämpfe, die in der Entstehung der Taliban endeten. Mit Hilfe dieses Buches können wir den historischen Kontext verstehen, der zum Aufstieg dieser Gruppe führte.

Nach einem Jahr, in dem die Taliban Afghanistan zurückerobert haben, ist es in der Tat an der Zeit, in einem spannenden Buch an die Geschichte dieses beschädigten Landes zu erinnern, das in den letzten Jahren mehrere Kriege geführt hat.

Von der Zerstörung der 2000 Jahre alten Buddhas bis hin zu den Straßen von Kabul mit dem Geräusch von Schüssen und Bomben und der prekären Lage der Frauen, als die Taliban zum ersten Mal die Kontrolle übernahmen. Während Sie sich mit den menschlichen Aspekten des Buches beschäftigen, werden Sie die Geschichte dieses Landes in sich aufsaugen. Das Interesse kommt ganz natürlich von einem Buch, in dem Sie viel über die Geschichte dieses Landes lernen.

Eine Geschichte der Hoffnung

Der Autor Khaled Hosseini beschreibt auf sanfte Weise Kriegsszenarien, geschichtliche und politische Hintergründe usw., während er zwei charmante Charaktere auf kluge und bewegende Weise vorstellt und uns emotional mit den Frauen und ihren Geschichten verbindet.

Die Handlung hat einen doppelten Fokus und die Protagonistinnen sind zwei völlig unterschiedliche Frauen aus verschiedenen Generationen, zwischen denen 19 Jahre liegen. Mariam, ein unehelicher Teenager, und Laila, die Tochter eines Lehrers, der ihr immer sagte, sie könne alles werden, was sie wolle. Ihre Wege kreuzten sich schließlich, als sie denselben Mann heirateten, und interessanterweise entwickelte sich zwischen ihnen eine Beziehung der bedingungslosen Liebe, die lebensbejahend ist.

Die Mutter-Tochter-Liebesgeschichte zwischen diesen beiden Frauen ist so schön, dass sie selbst den am wenigsten emotionalen Leser berührt. Meiner Meinung nach war der letzte Satz des Buches am herzzerreißendsten - so einfach und doch voller Bedeutung.

Doch neben der schönen Beziehung, die diese beiden Frauen hatten, gibt es auch eine Menge Schrecken. Das Buch offenbart die Probleme, mit denen Frauen während des konservativen Regimes konfrontiert waren, wie z. B. gewöhnliche häusliche Gewalt. Es scheint, dass der afghanisch-amerikanische Autor Khaled Hosseini mit seinen Worten eine Art Aktivismus betreibt.

Um diese Behauptung aufzustellen, müssen wir auch den Hintergrund des Autors kennen. Khaled Hosseini wurde in Afghanistan geboren, verließ das Land jedoch im Alter von 11 Jahren, als sein Vater einen diplomatischen Posten in Frankreich erhielt. Nach der sowjetischen Invasion kehrte die Familie jedoch nicht mehr zurück und suchte Asyl in den USA, wo er Arzt und Schriftsteller wurde.


Geschichte oder Gegenwart?

Wir denken immer, dass Geschichte etwas ist, das weit von uns entfernt ist, etwas, das unsere Vorfahren erlebt haben, aber nie zu uns zurückkehren wird. Nun, in Afghanistan war das nicht so. Als der Autor das Buch 2007 veröffentlichte, konnte er wohl nicht ahnen, dass Jahre später, im Jahr 2021, die Taliban die Macht übernehmen und das Leben aller wieder einschränken würden.

Außerdem können wir ein Auge auf die Geschehnisse im Iran werfen, wo Mahsa Amini nach mehreren Übergriffen der Sittenpolizei wegen angeblicher Nichteinhaltung der Kleiderordnung gestorben ist, was in der Bevölkerung Empörung ausgelöst hat, die immer noch gegen diese konservative und religiös orientierte Regierung demonstriert, die die Rechte der Frauen stark einschränkt.

Für jeden, der sich für diese Art von Geschichte interessiert, insbesondere für Menschen, die bereits ein gewisses Interesse am Nahen Osten haben, ist dies ein lesenswertes Buch.

Jetzt kann ich es kaum erwarten, eine weitere Geschichte desselben Autors zu lesen. Ich weiß, dass er noch viele weitere Bestseller hat, wie z. B. "Der Drachenläufer", den ich als nächstes lesen möchte.