Profigolfer unterstützen Tiere durch 'The Frankie Foundation'.

By Advertiser, in Personen Seite · 11-12-2020 01:00:00 · 0 Kommentare

Elisabeth Esterl ist eine ehemalige deutsche Spitzengolferin, Europatour-Siegerin der Damen und auch Solheim-Cup-Spielerin. Liesl betreibt heute nicht nur ihre eigene erfolgreiche Bekleidungsmarke "Esterl Golf", sondern engagiert sich über ihre Wohltätigkeitsorganisation "The Frankie Foundation" auch sehr für den Tierschutz.

Gemeinsam mit Partner Neil Webb, ebenfalls ehemaliger Golfprofi, setzt sich das Ehepaar sowohl für die Sensibilisierung als auch für Geld für Tiere in Not an der gesamten Algarve ein.

Frankie war ein Rettungskätzchen aus Tavira, das von dem Paar adoptiert wurde, das untröstlich war, als er am 4. September 2019 leider bei einem Unfall verstarb. Er war erst ein Jahr alt. Zu seinem Gedenken gründete das Paar die Frankie-Stiftung.

Die Verbindung zu SOS Algarve Animals entstand, als ein von SOS geretteter Podengo-Welpe, der jetzt Freddie heißt, von Liesl und Neil adoptiert wurde. Seitdem ist die Beziehung zwischen den beiden Wohltätigkeitsorganisationen gewachsen, und durch den Verkauf von Golfpolos im Tierdruck der Firma Esterl Golf spendet Esterl Golf 20% des Erlöses der Sammlung der Frankie-Stiftung, um bei der Sterilisation, Fütterung und Ausbildung von Tieren in Not zu helfen.

Die Wohltätigkeitsorganisation hat außerdem ein spezielles Training für Tierheimhunde aus dem Tierheim APAR in Moncarapacho mit Hundetrainer Nuno Nunes in Tavira gesponsert, um den Tieren zu helfen, ruhiger zu werden und sich besser für eine Adoption zu eignen. Mit dem gesammelten Geld füttert die Wohltätigkeitsorganisation auch Straßentiere.

Wenn Sie mehr über Esterl Golf, seine Produkte oder die Frankie-Stiftung erfahren möchten, können Sie entweder Liesl oder Neil direkt über deren Website www.elisabethesterl.com kontaktieren. Die Facebook-Seite der Frankie-Stiftung finden Sie unter@frankiefoundation.

Bitte denken Sie darüber nach, Tierschutzprojekte an der Algarve zu unterstützen. Es ist so notwendig und so sehr lohnend.



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.