Covid-19: Portugal Update, 18. Dezember

By TPN/Lusa, in Nachrichten · 18-12-2020 15:59:00 · 0 Kommentare

Portugal hat heute 75 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 und 4.336 neue Fälle von Infektionen mit dem neuen Coronavirus registriert, wie die Generaldirektion für Gesundheit (DGS) mitteilt.

Aus dem epidemiologischen Bulletin der DGS geht hervor, dass 3.061 Personen ins Krankenhaus eingeliefert wurden, 81 weniger als am Donnerstag, davon 484 auf der Intensivstation, 10 weniger.

Die Zahl der Krankenhauseinweisungen ist seit vier Tagen rückläufig. Seit dem 15. haben insgesamt 112 Patienten das Krankenhaus verlassen.

Seit Beginn der Pandemie wurden in Portugal insgesamt 5.977 Todesfälle und 366.952 Fälle von Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus registriert, wobei heute 70.285 aktiv sind, 599 mehr als am Donnerstag.

Die Gesundheitsbehörden haben 77.432 Kontakte unter Überwachung, 981 mehr als am Donnerstag

Aus dem Bulletin geht außerdem hervor, dass 3.662 Fälle als geheilt gemeldet wurden.

Seit dem Beginn der Epidemie in Portugal im März haben sich 290.690 Menschen erholt.

Bezüglich der 75 Todesfälle, die in den letzten 24 Stunden verzeichnet wurden, zeigt das Bulletin, dass 31 in der Region Nord, 27 in der Region Lissabon und Vale do Tejo, 12 im Zentrum, vier im Alentejo und einer in der autonomen Region der Azoren aufgetreten sind.

Laut dem DGS-Bulletin verzeichnete die Region Nord die höchste Anzahl neuer SARS-CoV-2-Infektionen in den letzten 24 Stunden (2.001), was 46,1 Prozent der Gesamtzahl entspricht.

Seit Beginn der Pandemie verzeichnete der Norden insgesamt 191.058 Fälle und 2.830 Todesfälle.

In der Region Lissabon und dem Tejo-Tal wurden 1.360 Neuinfektionen gemeldet, mit bisher 118.576 Fällen und 2.062 Todesfällen.

In der Region Central wurden 674 weitere Fälle registriert, mit insgesamt 39.552 Infektionen und 835 Todesfällen.

Im Alentejo wurden 195 weitere Fälle gemeldet, mit insgesamt 8.606 Infektionen und 160 Todesfällen seit Beginn der Epidemie in Portugal.

Die Region Algarve hat heute 67 neue Fälle gemeldet, insgesamt 6.458 Infektionen und 62 Todesfälle.

Madeira registrierte 18 neue Fälle. Seit März hat die autonome Region 1.172 Infektionen und sieben Todesfälle gezählt.

In der Autonomen Region der Azoren wurden in den letzten 24 Stunden 21 neue Fälle registriert, was sich auf 1.530 festgestellte Infektionen und 21 Todesfälle summiert.

Die bestätigten Fälle verteilen sich auf alle Altersgruppen, wobei die höchste Zahl der Infektionen zwischen 20 und 59 Jahren liegt.

Von den Gesamttodesfällen waren 3.112 Männer und 2.865 Frauen.

Die größte Zahl der Todesfälle konzentriert sich weiterhin auf Menschen über 80 Jahre, gefolgt von Menschen zwischen 70 und 79 Jahren.



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.