PAN will, dass Tierschutz in Schulen gelehrt wird

By TPN/Lusa, in Nachrichten · 06-02-2021 18:00:00 · 0 Kommentare

Die PAN-Partei hat einen Resolutionsentwurf vorgelegt, der der Regierung empfiehlt, dass "Tierschutz" im Fach Staatsbürgerschaft und Entwicklung unterrichtet werden muss, "vorzugsweise in allen Studienzyklen der Grundbildung".

Der Resolutionsentwurf, dessen Diskussion im Plenum für den 18. geplant war, empfiehlt der Regierung, "die Nationale Strategie für Bildung für Staatsbürgerschaft zu überprüfen", so dass der Bereich 'Tierschutz', der derzeit optional ist, "verpflichtend wird, vorzugsweise in allen Studienzyklen der Grundbildung".

Die Partei appelliert auch an die Exekutive, "einen Bildungsrahmen für den Tierschutz zu entwickeln, der autonom und unabhängig von dem derzeitigen Umweltbildungsrahmen für Nachhaltigkeit oder einem anderen Bildungsrahmen ist, in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des Dekrets -Gesetzes Nr. 27/2016, vom 23. August".

Die PAN-Fraktion empfiehlt außerdem die Bildung einer Arbeitsgruppe "für die Ausarbeitung dieses Rahmens, die relevante Fachleute und Bürger aus den Bereichen Pädagogik, Psychologie, Veterinärmedizin, u.a., sowie Spezialisten für Wohlbefinden und Tierverhalten, einschließlich Vertretern von Tierschutzverbänden, integriert".

Die PAN-Partei argumentiert, dass "die jüngsten Vorfälle in Portugal Umwelt- und Tiermassaker an die Öffentlichkeit gebracht haben, die das Versagen des Staates beim Schutz von Ökosystemen, Arten und Haustieren aufzeigen" und argumentiert, dass "um diese Realität bekämpfen zu helfen, es dringend notwendig ist, das Bewusstsein und die Bildung aller in diesem Bereich sicherzustellen".

Die Abgeordneten erinnern daran, dass, obwohl die "Notwendigkeit, die Integration der Belange des Tierschutzes im Rahmen der Umwelterziehung zu gewährleisten, seit dem 1. Zyklus der Grundausbildung" in einem Gesetzesdekret festgelegt wurde, nach vier Jahren gesagt wird, dass dies offensichtlich unzureichend war und pädagogische Referenzen, die die betreffende Gesetzgebung umsetzen, noch nicht bekannt sind".



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.