Pfizer/BioNTech-Impfstoff 100 % wirksam bei Jugendlichen im Alter von 12 - 15 Jahren

By TPN/Lusa, in COVID-19, Nachrichten · 31-03-2021 18:27:00 · 0 Kommentare

Der Impfstoff Covid-19 von Pfizer/BioNTech ist bei Jugendlichen im Alter von 12-15 Jahren zu 100 % wirksam, so die Ergebnisse einer klinischen Studie, die die beiden Labore am 31. März bekannt gaben.

Die Unternehmen erwarten, dass die Impfung dieser Altersgruppe noch vor dem nächsten Schuljahr beginnen wird.

Phase-3-Studien, die an 2.260 Jugendlichen in den Vereinigten Staaten durchgeführt wurden, "zeigten eine 100-prozentige Wirksamkeit und robuste Antikörperreaktionen", so die Unternehmen in einer Erklärung.

Das US-Unternehmen Pfizer und das deutsche Unternehmen BioNTech werden diese Daten nun bei den verschiedenen Zulassungsbehörden in der Welt einreichen, "in der Hoffnung, mit der Impfung dieser Altersgruppe zu Beginn des nächsten Schuljahres beginnen zu können", so Albert Bourla, CEO des US-Pharmariesen, in einer Erklärung.

Für das deutsche Labor bezeichnete Ugur Sahin die Ergebnisse über die Gruppe der 12- bis 15-Jährigen als "sehr ermutigend, angesichts des in den letzten Wochen beobachteten Trends hinsichtlich der Ausbreitung" der ursprünglich in Großbritannien entdeckten Virusvariante.

Der Impfstoff von Pfizer/BioNTech, der auf einer innovativen Boten-RNA (mRNA)-Technologie basiert, war der erste gegen Covid-19, der Ende 2020 im Westen zugelassen wurde.

Die Vereinigten Staaten und die Europäische Union haben die Verwendung für Menschen ab 16 Jahren zugelassen.

Bislang wurde der Impfstoff bei Millionen von Erwachsenen über 65 Jahren eingesetzt.

Eine Real-World-Studie an 1,2 Millionen Menschen in Israel zeigte eine 94-prozentige Wirksamkeit.

Kinder sind weniger anfällig für schwere Krankheitsfälle, weshalb die Impfung derzeit keine Priorität hat.



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.