Künstlerischer Unterricht zur Förderung der kindlichen Entwicklung

By Advertiser, in Unternehmen, Bildung an der Algarve, Schule · 07-05-2021 01:00:00 · 0 Kommentare

Im Colégio Bernardette Romeira wird der künstlerische Unterricht als integraler Bestandteil der Entwicklung der Kinder und als sehr wertvolles Lernmittel angesehen.

In Portugal gibt es in letzter Zeit einen Trend im Unterricht, der sich auf bestimmte Fachbereiche konzentriert, zum Nachteil des Unterrichts in den künstlerischen Disziplinen, die die Entwicklung von Kreativität, Sensibilität, Selbstvertrauen und Anpassungsfähigkeit begünstigen. Die Künste sind auch in der Lage, die Entwicklung der Autonomie der Schüler zu fördern, ebenso wie ihr Ausdruckslexikon, das zusammen mit der Verfeinerung der motorischen Fähigkeiten von großer Bedeutung für die Entwicklung jedes Kindes ist.

Die kognitive Stimulation, die durch die Disziplinen Theater, Literatur, Poesie, Musik, Gesang, Malerei und andere gefördert wird, führt zu einem Lernen, das mit Emotionen, Phantasie und kritischem Denken verbunden ist. Durch die Erkundung einer Sichtweise auf die Welt, die es Kindern und Jugendlichen ermöglicht, ihre Anpassungsfähigkeit an verschiedene Umstände zu trainieren, sind sie besser in der Lage, sich den Realitäten der globalisierten Welt, in der wir heute alle leben, zu stellen. Die Geschwindigkeit, mit der Informationen von allen und erst recht von den neuen Generationen aufgenommen werden müssen, bedeutet, dass es heute mehr denn je wichtig ist, sich anpassen zu können, wobei die Schulung von Emotionen unerlässlich geworden ist.

Der künstlerische Unterricht wirkt nicht nur auf die intellektuellen und persönlichen Fähigkeiten jedes Einzelnen, sondern auch auf seine soziale Entwicklung. Es ist wichtig, mit den Kindern die Möglichkeit zu fördern, sich frei auszudrücken, in ihrer Zeit, und ohne Urteile oder Meinungen über ihre künstlerischen Manifestationen abzugeben. Das Colégio Bernardette Romeira fördert diese Unterrichtsstrategie, weil es sie für die geeignetste hält, um das Bildungsprojekt des Aufbaus des "Weltbürgers", der Vorbereitung der Schüler auf Multikulturalität und Toleranz, die eine ständige Anpassung an den Wandel und an andere Handlungsweisen in der globalen Welt erfordert, voll zu entwickeln.

"Die Akzeptanz von Vielfalt und Pluralismus erfordert die Entwicklung einer differenzierten Pädagogik, die die soziale Bedeutung des Lernens wertschätzt und so mit den Unterschieden der Gruppen umgeht und die Fähigkeiten eines jeden Schülers wertschätzt", erklärt Profª. Cláudia Farias, Professorin für visuelle und technologische Bildungsdisziplinen und Koordinatorin der künstlerischen Bildungsabteilung der Schule.

Von der Vorschule an entwickeln die Schüler am Colégio Bernardette Romeira ihre künstlerischen Fähigkeiten mit spezialisierten Lehrern in verschiedenen Bereichen. Diese frühzeitige Anregung ist wichtig, damit sie von klein auf lernen, ihre Persönlichkeit zu entwickeln. Diese Strategie bleibt auch im 1. Zyklus erhalten, in dem probiotische Klassen hinzugefügt werden, die auf das Erlernen von Informations- und Kommunikationstechnologien abzielen, angepasst an das Alter der Kinder.

Musik ist ebenfalls ein Lehrplanfach von der Vorschule bis zum 6. Jahr des 2. Zyklus. Im Gruppenunterricht haben die Schüler die Möglichkeit, ihre globale künstlerische Ausbildung zu erleben und zu entwickeln. Wie der Professor für Musik in portugiesischen und internationalen Studien, Prof. Pedro Gil, erklärt: "Musik ist die Kunst, die das College vereint und die Zyklen in den Zielen unserer Schüler verbindet und ihnen hilft, sich auf ihrem individuellen Weg zu entwickeln."

Auf der curricularen Ebene können die Schüler ein Musikinstrument erlernen, es besteht aber auch die Möglichkeit, außerhalb der regulären Unterrichtszeiten weiteren Unterricht zu nehmen, was auch für Schüler von außerhalb der Schulgemeinschaft möglich ist. Es gibt Einzelunterricht oder Gruppenunterricht, unter anderem in Gesang, Gitarre, Klavier, Schlagzeug und Ukulele.

Es gibt zwei wichtige Veranstaltungen im Schulkalender, bei denen das Lernen auf künstlerischem Niveau (musikalischer, visueller Ausdruck, dramatischer Ausdruck und Gesang) der verschiedenen Schüler mit der Schulgemeinschaft geteilt wird: die Familienfeier (im Dezember) und die Jahresendfeier. Jedes Schuljahr präsentieren sie ihre Darbietungen bei einer großen Party, die normalerweise im städtischen Auditorium von Olhão stattfindet, die aber aufgrund der Pandemie im Videoformat präsentiert wird.

Im Colégio Bernardette Romeira hat die Konzentration auf die Künste gezeigt, wie wichtig diese Strategie ist, damit die Entwicklung der Kinder vollständig ist und sie zu Erwachsenen werden können, die besser auf Differenzierung, Anpassungsfähigkeit und die ständigen Anforderungen einer sich ständig verändernden Welt vorbereitet sind. Wie Bertolt Brecht sagt: "Alle Künste tragen zur größten aller Künste bei: der Kunst des Lebens."

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie uns:

Telefon: (+351) 289 701 021



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.