Europäer in Großbritannien besorgt über Rechte nach dem Brexit

By TPN/Lusa, in Nachrichten, Politik, Europa, UK · 16-05-2021 14:00:00 · 0 Kommentare

Etwa ein Drittel der in Großbritannien lebenden Europäer traut den britischen Behörden nicht zu, ihre Rechte nach dem Brexit zu schützen, wie eine Umfrage einer offiziellen britischen Agentur ergab.

Laut der unabhängigen Überwachungsbehörde für Bürgerrechtsabkommen (IMA) gaben 30 Prozent der 3.000 Befragten an, dass sie entweder sehr unsicher oder nicht zuversichtlich sind, dass ihre Rechte geschützt werden.

Von diesen befürchten 44 Prozent, im Vergleich zu den Briten anders behandelt zu werden, vor allem in Bezug auf den Zugang zu Gesundheit, Bildung, Wohnraum und sozialer Unterstützung, oder nicht anerkannte akademische oder berufliche Qualifikationen zu haben.

Kathryn Chamberlain, Direktorin der IMA, einer unabhängigen britischen Agentur, die dem Justizministerium angegliedert ist und zur Überwachung der Einhaltung des Austrittsabkommens mit der Europäischen Union (EU) gegründet wurde, betonte, dass die Mehrheit der Befragten angab, viel oder etwas Vertrauen zu haben, dass die Rechte geschützt werden.

Aber, so räumte sie ein, "die Tatsache, dass es eine große Minderheit gibt, die dieses fehlende Vertrauen hat, ist eine Herausforderung für öffentliche Einrichtungen in Großbritannien, und es ist etwas, das sie nicht unterschätzen sollten, es ist etwas, das sie sehr klar erkennen und darüber nachdenken müssen".

Der Test wird kommen, sagte sie bei einem Treffen mit ausländischen Journalisten, wenn die Probleme nach dem 30. Juni auftauchen, dem Stichtag für Europäer, die sich für das EU Settlement Scheme bewerben.

Mangelndes Vertrauen war eines der zentralen Themen, die in der Umfrage genannt wurden. 10 Prozent der Befragten gaben an, dass sie erwägen, Großbritannien nach dem 30. Juni zu verlassen, obwohl Portugiesen, Norweger und Litauer am entschlossensten sind, zu bleiben.

Chamberlain zeigte sich erfreut darüber, dass 90 Prozent der Befragten bereits einen Antrag auf ein Post-Brexit-Aufenthaltsrecht gestellt haben, wodurch Europäer das Recht behalten können, auf britischem Gebiet zu leben, zu arbeiten oder zu studieren.

Auf die Frage nach Nachrichten, dass europäische Bürger in Großbritannien in Einwanderungszentren festgehalten werden, weil der Verdacht besteht, dass sie ohne die erforderlichen Arbeitsvisa einwandern, sagte Chamberlain, dass die IMA keine Beschwerde erhalten habe und auf Informationen der Regierung darüber warte.



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.