Das Überspringen von Impfstoff-Warteschlangen führt zu "Bestrafung"

By TPN/Lusa, in Nachrichten · 14-02-2021 15:00:00 · 0 Kommentare

Der Präsident der Republik sagte, dass "diejenigen, die für die Bevorzugung bei der Bereitstellung von Impfstoffen verantwortlich sind", "bestraft werden", und verteidigte, dass es ab April notwendig sein wird, mehr Menschen und schneller zu impfen.

In einer Erklärung an das Land, aus dem Palast von Belém, in Lissabon, nach der Verlängerung des Ausnahmezustands bis zum 1. März, sagte Marcelo Rebelo de Sousa, dass es in den letzten zwei Wochen "gelegentliche Nachrichten über Günstlingswirtschaft bei der Bereitstellung von Impfstoffen" gegeben habe.

Das portugiesische Volk müsse sich bewusst sein, so der Staatschef, "dass diejenigen, die für Günstlingswirtschaft bei der Bereitstellung von Impfstoffen verantwortlich sind, bestraft werden".

Marcelo Rebelo de Sousa sprach auch über die Unterstützung der Europäischen Union in dieser Zeit der Covid-19-Pandemie und sagte, dass diese Angelegenheit "geteilte Gefühle" hervorrufe.



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.