UK-Regulierungsbehörde rügt Premier FX wegen "schwerwiegender Irreführung" von Kunden

in Nachrichten, Algarve, Unternehmen, Verbrechen, Wirtschaft · 01-03-2021 09:18:00 · 0 Kommentare

Die britische Finanzaufsichtsbehörde hat gestern Premier FX, ein inzwischen aufgelöstes Unternehmen, das einst an der Algarve tätig war, wegen "schwerwiegender Irreführung" von Kunden, mangelndem Schutz ihres Geldes und Missbrauchs ihrer Zahlungskonten gerügt.

Die Financial Conduct Authority (FCA) sagte, dass sie dem Unternehmen eine erhebliche Geldstrafe auferlegt hätte, wenn es sich nicht bereits in Liquidation befunden hätte oder seinen 136 Gläubigern mehr als zehn Millionen Euro geschuldet hätte.

Premier FX wurde zwar von der FCA für Geldtransfers reguliert, gaukelte den Kunden aber vor, sie könnten ihre Gelder auch auf unbestimmte Zeit in sicheren, segregierten Kundenkonten halten.



Zum Thema passende Artikel


Kommentare:

Seien Sie der erste Kommentar
Interaktive Themen, senden Sie uns Ihre Kommentare/Meinung zu diesem Artikel

Bitte beachten Sie, dass The Portugal News möglicherweise ausgewählte Kommentare in der gedruckten Ausgabe der Zeitung verwendet.