"Um Presente de Natal" ist ein festlicher Kurzfilm zum Wohlfühlen, der auf Portugiesisch gedreht wird. Die Autorin dieses originellen Drehbuchs ist Ainhoa Suarez Borges, eine 20-jährige kanarische A/V-Studentin. Die Idee zu dieser Geschichte kam der jungen Autorin, als sie im letzten Monat in Santa Cruz de Tenerife auf den Kanarischen Inseln spazieren ging, wo viele Obdachlose auf der Straße leben, wie man es auch am Bahnhof in Rom, in der Innenstadt von Los Angeles und in San Francisco sehen kann. Da Weihnachten vor der Tür steht, dachte sie wie der Junge in ihrer Geschichte, dass das, was dort passiert, nicht fair ist und wir darauf aufmerksam machen sollten, und Lou Di Giorgio stimmte zu, dass es wichtig ist, diese Geschichte zu erzählen.

Lou Di Giorgio erzählte mir, dass er "dem Drehbuch mehr Dramatik verliehen hat", und sein Kameramann Telmo Antunes hatte die Idee für die Schlussszene: "Die Idee entstand durch ein Gespräch mit Lous Freund, Professor Antonello Borrata aus Sizilien, den ich vor einem Monat auf Teneriffa besuchte, um mit seinen Studenten einen Kurzfilm zu drehen und einen Drehbuchwettbewerb zu starten."

"Das Drehbuch von Ainhoa Suarez Borges hat mir sehr gut gefallen, und da es sich um einen Weihnachtsfilm handelte, mussten wir uns beeilen, damit wir die Möglichkeit der weihnachtlichen Kulisse auf den Straßen nicht verlieren. Wir haben uns für Loulé als Drehort entschieden, weil das örtliche Filmbüro sehr hilfsbereit war, uns eine Genehmigung zu besorgen und das Rathaus zu bitten, die Beleuchtung für einige zusätzliche Drehtage aufrechtzuerhalten."

Der Film handelt von "einer Mutter und ihrem Kind, die am Abend vor Heiligabend die letzten Weihnachtseinkäufe erledigen. Sie kommen an einem alten Obdachlosen vorbei, der auf dem Boden liegt, und das kleine Kind bittet ihn, den Heiligabend mit ihnen zu verbringen, doch seine Mutter ist offensichtlich nicht einverstanden. Als sie am nächsten Tag erneut auf den armen Mann trifft, der gerade von einer Gruppe Jugendlicher zusammengeschlagen wird, zögert sie nicht, ihm zu helfen und bringt ihn zu ihnen nach Hause. Der Obdachlose erzählte der Mutter sein Leben und erklärte ihr, dass er ein alter Schachmeister sei und dem Kind das Schachspielen beibrachte. 20 Jahre vergehen, und das Kind ist Schachweltmeister geworden, und bei der Preisverleihung erinnert es sich an den alten Obdachlosen und sagt, das beste Weihnachtsgeschenk, das es je erhalten habe, sei die Begegnung mit ihm gewesen."

Die Hauptdarsteller stehen bereits fest: Helena Ávila, Victoria Henriques, Susana Guerreiro, Gilad Shahar, Inês Fernandes, Gonçalo Braga und Mauro Viegas, aber es werden noch Statisten gesucht. Bewerben kann sich jeder, es sind also keine Vorkenntnisse erforderlich, im Alter von 30 bis 60 Jahren, und sie müssen nur gehen und im Zuschauerraum sitzen, also nicht sprechen. Wenn Sie Interesse an einer Bewerbung haben, wenden Sie sich bitte an www.FilmAlgarve.com/Be-Casted.