Mit diesen Techniken behandeln Willem und Celma Ras seit 2008 Menschen, die an verschiedenen Krankheiten leiden, die durch Bakterien, Viren, Protozoen, Pilze usw. verursacht werden, aber auch Fibrose und psychische Probleme wie Depressionen, Ängste, Stress, Schlafstörungen und Panikattacken.

Und das ist noch nicht alles. Sie behandeln nicht nur Menschen, sondern beseitigen auch Krankheiten wie Leishmaniose bei Hunden und Leukämie und FIV bei Katzen.

Häufige Behandlungen

Auf meine Frage, welche Krankheiten sie mit Frequenzen heilen können, antwortete er, dass es besser wäre, zu fragen, was sie nicht heilen können. (z. B. Knochenbrüche oder alles, was operiert werden muss).

Wenn ich an Frequenzbehandlungen denke, kommt mir immer die Strahlentherapie in den Sinn. Das ist aber ein ganz anderer Ansatz. Die Therapeutin sagt: "Unsere Frequenztherapie ist schmerzfrei, ohne Nebenwirkungen und 100 Prozent sicher. Die Frequenzen liegen zwischen 100 und 1.000 Kilohertz, was sich von der Radio(aktiv)therapie unterscheidet, bei der die verwendeten Frequenzen viel höher und gefährlicher für den menschlichen Körper sind".

Die Frequenzbehandlung erfolgt über ein Gerät, das eine Frequenz aussendet, die mit Hand- oder Fußelektroden und/oder mit so genannten Tesla-Spulen in den Körper eindringen kann. Die Frequenz - so der Therapeut - muss spezifisch für das Problem sein, denn "jeder Organismus, jedes Molekül oder jedes Material wird sich auflösen, wenn es auf seine eigene - spezifische - Frequenz trifft, die es in Schwingung/Resonanz bringt".

Nachdem die spezifische Frequenz für das Problem herausgefunden wurde, sendet das Gerät ein Signal mit dieser Frequenz an eine Spannung zwischen 6 und 9 Volt Gleichstrom: "Auf diese Weise gelangt das Signal in den Körper, wo das Eisen im Blut (Hämoglobin) das Signal weiterleitet. Bei Drüsen wie der Schilddrüse, den Nebennieren und Organen wie der Leber und der Bauchspeicheldrüse verwenden wir die Teslaspulen vor Ort", erklärt Willem.

(Angewandte) Kinesiologie
Aus diesem Grund muss Willem einen schnellen Weg finden, um herauszufinden, welches Problem hinter der Krankheit steckt, damit er die richtige Frequenz verwenden/synchronisieren kann.

In der Vergangenheit (1934 - 1936) brauchte der Erfinder der Frequenztherapie Raymond Rife - dessen Arbeit das Ehepaar neben Hulda Clark und Meg Patterson verfolgt - viele Tage, um mit seinem Mikroskop die Frequenzen zu bestimmen, die krankmachende Bakterien oder Viren abtöteten und wie oft und wie lange sie behandelt werden mussten. Er nannte eine solche spezifische Frequenz: "Mortal Oscillatory Rate" (M.O.R.) Jetzt verwendet das Ehepaar eine alternative Technik: eine Anwendung der Kinesiologie (1976, Prof. Dr. Goodheart), um das Problem der Patienten zu diagnostizieren und die "Heilfrequenz" zu bestimmen.

Das Ehepaar wendet die Kinesiologie seit 25 Jahren bei persönlichen Problemen an: "Meine Frau Celma war sehr krank und die Kinesiologie war die einzige Möglichkeit, die wir kannten, um ihr zu helfen, die richtigen Nahrungsergänzungsmittel zu finden, um sie am Leben zu erhalten. Sie war von den Ärzten aufgegeben worden.

Die angewandte Kinesiologie ist eine Therapie, bei der mit Hilfe von Muskeltests nach Ungleichgewichten gesucht wird, die Krankheiten im Körper verursachen können. Diese Praxis basiert auf der Vorstellung, dass der Körper die Antworten durch die Kraft seiner Muskeln gibt. Sie basiert auf einem Energiemodell der Gesundheit (nicht auf einem westlichen).

Vor langer Zeit sagte mir ein erfahrener Kinesiologe, dass der Körper wie ein Computer funktioniert. Der Kopf ist die Tastatur mit einem einfachen Chip, der die Verbindung zu den Organen, dem Lymphsystem usw. herstellt, und der Körper selbst ist die Festplatte, auf der alle Informationen gespeichert sind, die man wissen muss. Die Kommunikation erfolgt über ein binäres System, bei dem die Frage an den Patienten - und die Antwort von ihm - eine doppelte Analog/Digital-Wandlung durchläuft. Schließlich erhält meine (analoge) Frage eine (analoge) Antwort: Ja = starker Muskel und Nein = schwacher Muskel. Ich kann also nur geschlossene Fragen stellen. So funktioniert das, jedenfalls wurde mir das so gesagt".

"Mit Hilfe der Kinesiologie können wir in den meisten Fällen herausfinden, was der Grund für das Problem ist, ob und wie wir es behandeln können, wie oft und wie lange wir es behandeln sollten".

Willem ist ein pensionierter Medizinjurist und für diese Tätigkeit als "paramédico outros técnico" zugelassen. Auf Teilzeitbasis arbeiten sie mit 5 Personen. Sie haben mich in ihrem Haus auf dem Land, das sie "Vivenda Celma" nennen, in Vala Lobito, Silves, aufgenommen. Wenn Sie mehr über ihre kostengünstigen Behandlungen und die Lage ihres Hauses erfahren möchten, gehen Sie zu: Google Maps Portugal Silves Vivenda Celma, wo Sie auch ein paar Bewertungen von Patienten finden können.

Für weitere Informationen: bitte mailen Sie viv.celma@sapo.pt