Ich hatte das Vergnügen, mit den äußerst talentierten Suzy Starlite und Simon Campbell zu sprechen, die Vollzeitmusiker sind und seit Oktober 2020 im schönen Samora Correia in Santarém leben.

Das Duo gründete 2016 die für den europäischen und britischen Blues-Award nominierte Starlite Campbell Band und ist seitdem fast überall hin gereist, um bei zahlreichen Shows und Festivals aufzutreten. Das Genre der Band ist der britische Rock und Blues der mittleren 60er bis frühen 70er Jahre und Suzy Starlite ist Sängerin, Songschreiberin und spielt Bass, Keyboards und Gitarre. Simon Campbell ist ebenfalls Sänger, Plattenproduzent, Songschreiber und Gitarrist. Sie strahlen in einer so schwierigen Zeit so viel Positivität aus, und ihr neues, zweites Album "The Language of Curiosity" wird dich mit Sicherheit in Bausch und Bogen ansprechen und dich inspirieren.

Beide waren bereits Musiker, bevor sie Starlite Campbell gründeten. Suzy erzählte mir mehr darüber, wie die Band entstanden ist: "Es war ziemlich aufregend, wie wir uns kennengelernt haben. Simon hatte bereits einen Plattenvertrag, bevor wir uns trafen, und tourte durch ganz Großbritannien, und ich hatte den anderen Weg eingeschlagen, ich spielte Waldhorn in der Schule und mit 16 bekam ich eine Gitarre und war einfach angetrieben zu schreiben. Ich glaube, es gibt manchmal Gespräche, die man nicht in Worte fassen kann, und wenn man sie in einen Song packt, kommt man auf diese Weise besser zu den Leuten durch. Ich schrieb Songs, und Simon hörte einige meiner Lieder und half mir, eine Band zusammenzustellen, die "Starlite" hieß und in der er der Gitarrist war. Wir hatten Auftritte als Band und verliebten uns zufällig ineinander. Simon hat eine tiefe Seele, und wir waren und sind immer noch gemeinsam auf kühnen Abenteuern unterwegs, wir waren richtige Musiknomaden!"

Ihr neues Album "The Language of Curiosity" kommt mit einem Paukenschlag heraus, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, denn es wird am 5. November, der Bonfire Night, erhältlich sein. Simon erzählte mir weiter, dass "es einfach war, es zu schreiben, aber es war eine quälende Erfahrung bei den Aufnahmen aufgrund der pandemischen Reisebeschränkungen, trotzdem wurden einige der Keyboards bemerkenswerterweise in den 'Rockfield Studios' in Wales aufgenommen, wo Queen Bohemian Rhapsody aufnahm."

Suzy erzählte mir mehr über das neue Album: "Jeder Song ist anders und beschäftigt sich mit Themen der heutigen Zeit, wir verwenden wirklich interessante Sounds. Wir sind moderne Geschichtenerzähler und versuchen, Facetten des heutigen Lebens zu vermitteln, wie kleine Zeitkapseln, deshalb sind die Sounds so vielfältig", und es unterscheidet sich drastisch von ihrem ersten Album "Blueberry Pie": "Alles, was man von uns hört, alle Techniken klingen menschlich, da wir alles live und akustisch aufgenommen haben. Es gibt viel akustischen und vollwertigen Rock'n'Roll, der die Texte widerspiegelt."

In 'Distant Land' geht es um die Flüchtlingskrise, die natürlich ein globales Thema ist. Der zweite Song handelt von den Anführern des Populus und heißt 'Gaslight' und der dritte Song, der auch der Titel des Albums ist, ist ganz anders, aber er handelt von der Neugierde in der Welt, in der wir heute leben, und hat doppelte Gesangsharmonien. 'Nimm dir Zeit, um alt zu werden', "berührt dein Herz, es ist ein Aufruf, jetzt nicht zu altern, was würdest du gerne tun. Es ist ein inspirierender Track, der dazu auffordert, etwas Neues auszuprobieren, anstatt sich nur von Tag zu Tag treiben zu lassen, denn das Leben ist immer noch da, um gelebt zu werden."

Außerdem lieben sie es, vor einem Live-Publikum zu spielen: "Im Oktober kehren wir für 14 Termine nach Großbritannien zurück, dann geht es in die Niederlande zu einem Festival, nach Deutschland und auf eine Tournee in die Tschechische Republik. Wir haben einen Auftritt im Süden von Lissabon geplant und wollen in ganz Portugal und Spanien spielen. Die Pandemie hat die Welt um zwei Jahre zurückgeworfen; wegen der Pandemie war es schwierig, Tourneen und Auftritte zu planen", mahnt Suzy. "Wenn Sie eine Band mögen, besorgen Sie sich bitte ein Ticket und gehen Sie hin und unterstützen Sie sie, denn sie brauchen die Unterstützung wirklich, da die Musikindustrie in Scherben liegt."

Sie haben mir freundlicherweise drei weitere Alben vorgestellt, die noch kommen werden. Erstens ein akustisches Album namens "The Coat", das "größtenteils geschrieben und teilweise aufgenommen wurde. Es ist sehr zurückhaltend und enthält sehr intime Songs mit akustischem Bass und Klavier. Die Geschichte hinter "The Coat" ist so besonders, weil es Suzys Mutter gewidmet ist und dem Wunsch, sie zu lieben und zu halten". Suzys Mutter "hatte früh einsetzendes Alzheimer und als wir heirateten, saß ich am Klavier und schrieb einen Liebesbrief an meine Mutter und dachte darüber nach, wie sehr ich mir wünschte, diesen Moment mit ihr teilen zu können": "Das zweite Album, das kommen wird, wird eine digitale Veröffentlichung nur von Covers, die wir lieben, und wir haben ein drittes elektrisches Album, das wir praktisch geschrieben haben, was ein weiteres ist, das bald erscheinen wird."Sie erzählten mir auch, dass sie als Akustik-Duo auf Tournee gehen und "lokal spielen wollen und auf jeden Fall einige Gigs und Hauskonzerte an der Algarve spielen möchten!", es gibt also definitiv noch mehr aufregende Dinge von Starlite Campbell zu erwarten.

Ich empfehle euch dringend, diese fantastische Band zu hören. Sie haben ihr neues Album 'The Language of Curiosity' mit Herz und Seele aufgenommen und es wird ab dem 5. November auf allen Plattformen erhältlich sein. Sie können das neue Album bereits jetzt auf ihrer Website http://starlite-campbell.com vorbestellen. Sie sind auch auf Spotify unter "Starlite Campbell Band" zu finden.