In der Gruppe der über 65-Jährigen gaben den Angaben zufolge 38,8 % der über 80-Jährigen an, bereits gegen die Grippe geimpft worden zu sein.

Das von der Portugiesischen Gesellschaft für Pulmonologie (SPP) und der Portugiesischen Vereinigung für Allgemein- und Familienmedizin (APMGF) mit Unterstützung des biopharmazeutischen Unternehmens Sanofi Pasteur geförderte "Vakinometer" ermöglicht die Echtzeitüberwachung der Durchimpfungsrate gegen Grippe in den von der Generaldirektion für Gesundheit (DGS) festgelegten Prioritätsgruppen.

In dieser Grippesaison 2021/2022 wurden 16 % der chronisch Kranken, 32,2 % der Angehörigen der Gesundheitsberufe mit direktem Patientenkontakt und 9,9 % der Portugiesen im Alter zwischen 60 und 64 Jahren geimpft.

"In der durchgeführten Analyse haben wir auch den Schutz von Schwangeren hervorgehoben, mit einer Durchimpfungsrate von 41,3 %, wobei 35,9 % der befragten Schwangeren, die nicht geimpft wurden, es weiterhin planen.

Von der Gruppe der Geimpften haben sich 41,7 % auf Empfehlung eines Arztes, 30,2 % im Rahmen einer Arbeitsinitiative und 19,9 % aus eigener Initiative für die Impfung entschieden, weil sie sich gegen das Grippevirus schützen wollen.